Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkzeugmaschinen

Basis für eine digitalisierte, papierlose Fertigung

| Redakteur: Rüdiger Kroh

„Unsere Hybridmaschine ermöglicht es erstmals, ein Bauteil rein funktionsoptimiert ohne Rücksicht auf fertigungsspezifische Restriktionen zu konstruieren”, sagt Christian Thönes, Vorstandsmitglied der DMG Mori Seiki AG und verantwortlich für Produktentwicklung, Produktion und Technologie.
Bildergalerie: 1 Bild
„Unsere Hybridmaschine ermöglicht es erstmals, ein Bauteil rein funktionsoptimiert ohne Rücksicht auf fertigungsspezifische Restriktionen zu konstruieren”, sagt Christian Thönes, Vorstandsmitglied der DMG Mori Seiki AG und verantwortlich für Produktentwicklung, Produktion und Technologie. (Bild: DMG Mori)

Die DMG-Mori-Hausausstellung in Pfronten ist für den Werkzeugmaschinenhersteller das erste Highlight des Jahres. Christian Thönes, Vorstandsmitglied der DMG Mori Seiki AG, erläutert, welche Themen und Maschinen diesmal im Mittelpunkt stehen und wie die beiden Unternehmen weiter zusammenwachsen.

Herr Thönes, die traditionelle DMG-Mori-Hausausstellung lockt im Februar wieder Tausende Fachbesucher nach Pfronten. Wo liegt in diesem Jahr der Fokus?

Thönes: Celos, von der Idee zum fertigen Produkt, wird zur Hausausstellung eine zentrale Rolle spielen. Nach der Weltpremiere auf der EMO werden wir in Pfronten bereits 18 Maschinen im neuen gemeinsamen Design mit Celos präsentieren. Ab April werden dann die ersten Celos-Maschinen an Kunden ausgeliefert. Celos ist so einfach und intuitiv zu bedienen wie ein Smartphone. Über diverse Apps wird das Produktions-, Prozess- und Maschinenmanagement optimiert. Insbesondere wird die durchgängige Verwaltung, Dokumentation und Visualisierung von Auftrags-, Prozess- und Maschinendaten möglich. Mit Celos kann also die Werkstatt mit übergeordneten Unternehmensstrukturen verbunden werden und man schafft so die Basis für eine digitalisierte, papierlose Fertigung.

Pfronten galt immer auch als Bühne für die ersten Weltpremieren des Jahres von DMG Mori ...

Thönes: Daran hat sich nichts geändert: Unter den insgesamt 66 Exponaten finden sich diesmal acht Weltpremieren. Neun weitere Innovationen folgen dann bereits zum Grand Opening des neuen Headquarters der DMG Mori Seiki Company Limited in Tokio im Juli. In Pfronten erstmals gezeigt werden die CTX beta 800 TC als kostengünstiger Einstieg in die Turn-&-Mill-Komplettbearbeitung sowie die beiden Vertikalzentren DMC 850 V und DMC 1150 V. Die DMC 80 H Duoblock für horizontale Schwerzerspanung und die DMC 80 FD Duoblock für Fräs-Dreh-Komplettbearbeitung dokumentieren die Möglichkeiten der vierten Generation des Duoblock-Konzeptes. Unser Portfolio im Großmaschinenbau ergänzen wir mit der Fünf-Achs-Portalmaschine DMU 270 P. Die DMU 70 ecoline mit einem Preis von 144.900 Euro verstärkt den Einstiegsbereich in die Fünf-Seiten-Bearbeitung.

Und was ist mit der auf der Euromold vorgestellten Hybridmaschine?

Thönes: Die Konzeptstudie Lasertec 65 Additive Manufacturing ist ein weiteres Highlight auf der Hausausstellung. Sie integriert weltweit erstmals das Lasergenerieren, also das generative Laseraufbauverfahren, in eine Fünf-Achs-Universalfräsmachine. Die offizielle Marktfreigabe wird dann zu den internationalen Herbstmessen IMTS und AMB erfolgen mit ersten Maschinenauslieferungen zum Jahresende. Im Vergleich zu Pulverbettverfahren wie Lasersintern oder Selektive Laser Melting sind zum einen komplette Bauteile bis zu 20-mal schneller herstellbar, zum anderen werden einzigartige Bearbeitungsabläufe möglich – beispielsweise lassen sich überhängende Geometrien ohne Stützkonstruktionen lasergenerieren. Zudem haben wir die Option, den Prozess auch in andere DMG-Mori-Maschinen zu integrieren. Zukünftig werden sich demnach beliebig große Werkstücke hybrid herstellen lassen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42474674 / Zerspanung)