Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Weitere Nachrichten

Das Forenprogramm der Rapid.Tech 2017 gibt sich visionär, anwendernah und praxisgerecht

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017

Das Forenprogramm der Rapid.Tech 2017 gibt sich visionär, anwendernah und praxisgerecht

Im diesjährigen Rapid.Tech-Fachkongress informieren über 90 internationale Referenten in 11 Fachforen, heißt es. Außer den bekannten Foren zu Themen, wie Elektronik, Automobilanwendungen, Konstruktion oder Medizin, finde auch diesmal wieder das Forum der Fraunhofer-Allianz „Generativ“ statt. lesen

Experten von Weltruf eröffnen Erfurter Messe-Highlight

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017

Experten von Weltruf eröffnen Erfurter Messe-Highlight

Die Rapid.Tech serviert außer einer stattlichen Zahl namhafer Aussteller aus dem Bereich der additiven Fertigung und dem 3D-Druck außerdem ein reichhaltiges Kongressprogramm, zu dessen Eröffnung sich so manche Koryphäe der Szene angemeldet habe. lesen

Europäisches Spitzenevent rund um die Welt der additiven Fertigung

Rapid.Tech + FabCon 3.D 2017

Europäisches Spitzenevent rund um die Welt der additiven Fertigung

Die Messe Erfurt lädt vom 20. bis 22. Juni wieder dazu ein im Rahmen der Rapid.Tech, namhafte Aussteller mit ihren Innovationen aus dem Bereich der generativen Fertigung zu besuchen und ein reichhaltiges, thematisch gut abgestimmtes Kongressprogramm zu verfolgen. lesen

Die wichtigsten Strategien des Leichtbaus

Anwendertreff Leichtbau

Die wichtigsten Strategien des Leichtbaus

Am 30. und 31. Mai 2017 findet in Würzburg der 2. Anwendertreff Leichtbau statt. Teilnehmer können sich hier über den Material-, Struktur- und Fertigungsleichtbau informieren. lesen

Schwergewicht stärkt Leichtbauaktivitäten

Krauss Maffei

Schwergewicht stärkt Leichtbauaktivitäten

Mit hohen Zuhaltekräften, Präzision und Dynamik soll ein neuer MX SFT Formenträger die Arbeiten im Leichtbautechnikum bei Krauss-Maffei unterstützen. Insbesondere für alle gängigen RTM-Prozesse konzipiert, wird der Pressengigant, wie Krauss-Maffei erklärt, die hohe Nachfrage bei der Entwicklung und Produktion von faserverstärkten Composites decken helfen. lesen

Die Art der Zusammenarbeit bestimmt den Erfolg

Social Collaboration: Wegbereiter der digitalen Transformation

Die Art der Zusammenarbeit bestimmt den Erfolg

Social Collaboration befähigt Mitarbeiter dazu, aktuelle Herausforderungen zielgerichtet zu bewältigen. Zudem stärken moderne Collaboration-Tools die Innovationsorientierung und das Zusammengehörigkeitsgefühl. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Campana & Schott und der TU Darmstadt. lesen

Sicherheitsrisiko Industrieroboter

Angriff auf die Industrie 4.0

Sicherheitsrisiko Industrieroboter

Industrielle Produktionsbetriebe setzen in der Fertigung immer öfter auf automatisierte Robotersysteme. Die Forschungsabteilung von Trend Micro hat mögliche Angriffsszenarien auf solche Industrieroboter getestet und erläutert in einem aktuellen Report die wichtigsten Schwachstellen und Wege, die Systeme zu schützen. lesen

Apparatebauer setzt auf produktive Montagetechnik für Blindnietmuttern

Heyman Manufacturing

Apparatebauer setzt auf produktive Montagetechnik für Blindnietmuttern

Montagearbeiten gehören in fast jeder Branche zu den wichtigsten Schritten, mithilfe derer einzelne Komponenten prozesssicher in Baugruppen oder fertige Endprodukten verwandelt werden. Das Setzen von Blindnietmuttern ist ein solcher Montageprozess, der mit dem Heyman-Werkzeug XTN20 besonders wirtschaftlich durchführbar ist, wie Gürtner Apparatebau festgestellt hat. lesen

LED bieten bei der UV-Aushärtung viele Vorteile

Heraeus Noblelight

LED bieten bei der UV-Aushärtung viele Vorteile

Energieeffizienz ist beim Lackieren nach wie vor ein großes Thema. Zum Aushärten von UV-Lacken oder -Klebstoffen hat Heraeus Noblelight jetzt sein Semray-System bei einem Pressetag am Sitz des Konzerns in Hanau vorgestellt. lesen

Juristisches Referenzmodell für Industrie 4.0 geht online

Ju-RAMI 4.0

Juristisches Referenzmodell für Industrie 4.0 geht online

Wer sich mit Standardisierung in der Industrie 4.0 beschäftigt, der kennt das Referenzarchitekturmodell RAMI 4.0. Ein Technologieprojekt der Bundesregierung hat dieses Prinzip nun auf den juristischen Sektor ausgeweitet. Das Ergebnis ist nun online. lesen