Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

CTS Composites

Der erste unbrennbare Faserverbundwerkstoff

| Redakteur: Peter Königsreuther

Absolut unbrennbar, und selbst bei sehr hohen Temperaturen nicht zur Rauchgasentwicklung neigend, ist laut CTS Composite der neuartige Faserverbundwerkstoff Vaporcom, der Konstrukteuren neue Möglichkeiten bietet.
Absolut unbrennbar, und selbst bei sehr hohen Temperaturen nicht zur Rauchgasentwicklung neigend, ist laut CTS Composite der neuartige Faserverbundwerkstoff Vaporcom, der Konstrukteuren neue Möglichkeiten bietet. (Bild: CTS)

Wie das Unternehmen CTS Composites mitteilt, ist es nun gelungen, ein absolut unbrennbares Composite zu entwickeln. Wie die Spezialisten betonen, sondere der Werkstoff namens Vaporcom sogar bei Temperaturen über 1500 °C keine Rauchgase ab.

Der glasfaserverstärkte Faserverbundwerkstoff lässt sich laut Hersteller ab sofort überall dort verbauen, wo Nichtbrennbarkeit und/oder thermische Isolation zusammen mit geringem Gewicht gefordert sind. Das besondere Material verbindet laut CTS dabei alle Vorteile klassischer Faserverbundwerkstoffe jetzt mit absoluter Nichtbrennbarkeit: Selbst ein brennendes Abfallen oder -tropfen sei aufgrund der Matrix des Werkstoffs nicht möglich. Darüber hinaus überzeuge der neue Werkstoff mit seinen guten Ergebnissen bei den Tox- und Smoke-Überprüfungen, denen Werkstoffe dieser Art unterzogen werden. Auch ist Vaporcom, wie es weiter heißt, so bereits für zukünftige, noch strengere Reglementierungen gerüstet. Das mache diesen neuartigen Faserverbundwerkstoff zu einem einzigartigen Material für alle Konstruktionen, bei denen der Brandschutz absolute Priorität hat.

Vielseitig und individuell anpassbar

Die Vaporcom-Bauteile fertigt CTS mithilfe von Formwerkzeugen ganz nach den Anforderungen des Auftraggebers an, heißt es. Vaporcom könne zu ebenen Platten, aber auch zu dreidimensionalen Formstücken verarbeitet werden. Dabei lässt sich der Faserverbundwerkstoff aufgrund seines flexiblen, materialspezifischen Aufbaus in puncto Festigkeit, Steifigkeit und Zähigkeit an die jeweiligen Erfordernisse anpassen, wie CTS beschreibt. Das unbrennbare Composite sei aufgrund der strukturellen Optimierungsfähigkeit, der Nichtbrennbarkeit und des geringen Gewichts für etliche Verwendungen in zahlreichen Industriebereichen perfekt geeignet. Darüber hinaus lässt sich die Oberfläche von Vaporcom leicht mit Lacken oder Folien veredeln. Gegebenenfalls auch mit einer Schutzschicht aus Hartlack (Gelcoats), so CTS.

Technologieführer für GFK-Produkte

Die CTS Composite Technologie Systeme GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das sich seit seiner Gründung im Jahr 1994 zum europäischen Technologieführer für Faserverbundstoffe entwickelt hat. CTS liefert hochwertige und maßgeschneiderte Produkte aus dem Segment GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff), bietet seinen Kunden einen professionellen Rundum-Service. Zum Einsatz kommen CTS-Produkte in der Bahninfrastruktur, der chemischen Industrie, im konstruktiven Ingenieurbau, bei Offshore-Anlagen sowie beim Brücken-, Flugzeug- und Schiffbau. MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44742724 / Kunststofftechnik)