Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Weitere Artikel zum Thema

Chemiker schalten Magnetismus ein und aus

Metallisches Schichtmaterial

Chemiker schalten Magnetismus ein und aus

Bereits die geringfügige Änderung der Struktur eines zweidimensionalen Schichtmaterials hat verblüffende Auswirkungen auf dessen magnetische Eigenschaften. Das haben Chemiker der Universität Leipzig herausgefunden. Der Magnetismus des Schichtmaterials lässt sich ein- und ausschalten. lesen

Dauerhafter Fitnesscheck für den Maschinenpark

Predictive Maintenance

Dauerhafter Fitnesscheck für den Maschinenpark

Messtechniker aus dem Saarland wollen die Instandhaltung von Industrieanlagen und Fertigungsrobotern optimieren: Ihr neues Früherkennungsprogramm soll Maschinenzustände fortwährend überwachen und Schäden prognostizieren. lesen

Volle Kontrolle in der laufenden Produktion

Messtechnik

Volle Kontrolle in der laufenden Produktion

Fraunhofer-Forscher haben das Verfahren der digitalen Holografie aus dem Labor in die Produktionshalle geholt. Damit soll eine Qualitätsüberprüfung aller Bauteile in Sekundenschnelle bereits während der Fertigung möglich werden lesen

Energie aus LKW-Abwärme

Energierückgewinnung

Energie aus LKW-Abwärme

Das EU-geförderte Projekt Integral erforscht die Rückgewinnung von Energie aus Abwärme unter Verwendung von thermoelektrischem Material. Das Teilprojekt „Materialherstellung und Prozessentwicklung“ sucht dabei nach Wegen, Halb-Heusler-Materialien in großen Mengen herzustellen. Zudem entwickelt es einen Generator, der an LKW-Abgasanlagen gekoppelt werden soll. lesen

Weitere Artikel zum Thema

Eine neue Waage für das neue Kilogramm

Präzise Messen

Eine neue Waage für das neue Kilogramm

2018 wird das Kilogramm neu definiert. An der Technischen Universität (TU) Ilmenau und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) arbeiten Forscher gemeinsam an einer Waage, die das neue Kilogramm messen können soll: die Planck-Waage. lesen

Software für die Automatisierung programmiert sich selbst

Künstliche Intelligenz

Software für die Automatisierung programmiert sich selbst

Nach drei Jahren Forschungsarbeit mit führenden Unternehmen der Automatisierungsbranche ist es Lemgoer Wissenschaftlern gelungen, eine Software zu entwickeln, die sich selbst programmiert. Diese Software soll nun neue Standards in der Steuerungsarchitektur und in Engineering-Prozessen von Produktionssystemen setzen. lesen

MM Daily Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Flexible Turbinen braucht das Land

Netzstabilität

Flexible Turbinen braucht das Land

Der Anteil, den die erneuerbaren Energien zur Stromversorgung in Deutschland beitragen, wächst stetig. Konventionelle Kraftwerke benötigt man künftig vor allem, um den restlichen Bedarf zu decken und die schwankende Erzeugung von Solar- und Windstrom auszugleichen. Um diese Aufgabe zu meistern, müssen Gas- und Dampfturbinen flexibler werden. lesen

Testumgebung für Leistungselektronik von Elektrofahrzeugen

Elektromobilität

Testumgebung für Leistungselektronik von Elektrofahrzeugen

Fraunhofer-Forscher haben eine Testumgebung für leistungselektronische Komponenten von Elektrofahrzeugen entwickelt, um diese auf Zuverlässigkeit und Sicherheit zu prüfen. Das gesamte Belastungskollektiv soll realitätsnah experimentell simuliert werden können, was den Entwicklungsaufwand reduzieren soll. lesen

Mit Polycarbonat zur „atmenden“ Fassade

Covestro und der Breathing Skins Showroom

Mit Polycarbonat zur „atmenden“ Fassade

Die Außenhülle von Gebäuden nutzen, um das Raumklima variabel an die Bedürfnisse der Bewohner anzupassen – diese Idee steckt hinter dem zukunftsträchtigen Breathing Skins Showroom. Das Herzstück des Projekts sei eine „atmende“ Fassadenhaut, die mit Makrolon-Massivplatten von Covestro aufgebaut, einer natürlichen organischen Haut nachempfunden sei. lesen

Facebook-Ranking