Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Oberflächentechnik-Messen

Hannover-Messe integriert Surface Technology in die Leitmesse Industrial Supply

| Autor: Stéphane Itasse

Neue Positionierung für die Oberflächentechnik auf der Hannover-Messe: Die Leitmesse Surface Technology wird als eigener Ausstellungsbereich in die Industrial Supply integriert.
Bildergalerie: 1 Bild
Neue Positionierung für die Oberflächentechnik auf der Hannover-Messe: Die Leitmesse Surface Technology wird als eigener Ausstellungsbereich in die Industrial Supply integriert. (Bild: Hannover-Messe)

Die Hannover-Messe stellt sich beim Thema Oberflächentechnik neu auf. Die bisherige Oberflächentechnik-Leitmesse Surface Technology rückt als Surface Technology Area in die Industrial Supply hinein und bildet dort im gewohnten Zweijahresturnus die Oberflächentechnik im Rahmen der Hannover-Messe ab.

Dies haben die Deutsche Messe AG und die Unternehmen im Beirat der Surface Technology Mitte Januar gemeinsam beschlossen, wie der Messeveranstalter am Dienstag mitteilt. Durch die Neustrukturierung ergeben sich Vorteile für die Aussteller des Bereichs Surface Technology, wie Olaf Daebler, Abteilungsleiter bei der Deutschen Messe AG, im Gespräch mit MM MaschinenMarkt sagte: Sie rücken näher an ihre Kunden heran und können mit einer höheren Besucherfrequenz sowie mehr Internationalität bei den Interessenten rechnen. Die neue Surface Technology Area wird turnusgemäß das erste Mal 2017 und dann weiterhin alle zwei Jahre einen Themenschwerpunkt innerhalb der Industrial Supply darstellen. „Das Thema Oberflächentechnik bleibt damit sichtbar erhalten und wird positiv weiterentwickelt“, erläuterte Daebler weiter.

Oberflächentechnik-Anbieter rücken näher an ihre Kunden heran

Das wesentliche Argument für die Positionierung einer Surface Technology Area innerhalb der Industrial Supply ist, dass sich die Aussteller künftig im unmittelbaren Umfeld ihrer wichtigsten Zielgruppen befinden und die Besucherfrequenz für die Unternehmen zunehmen wird. Die Industrial Supply hat seit vielen Jahren einen starken Zulauf an Fachbesuchern, besonders auch aus dem Ausland.

Zudem sind zahlreiche Aussteller der Industrial Supply Anwender von Oberflächentechnik. Dazu gehören Unternehmen aus den Bereichen Werkstoffe, Kleb- und Fügetechnik, Gießereiindustrie oder Leichtbau. Die Wertschöpfungsketten wachsen noch enger zusammen. Genauso profitieren aber auch die Fachbesucher der Industrial Supply: Sie finden ab 2017 die gesamte Wertschöpfungskette von der Vorbehandlung über Beschichtung und Nachbehandlung bis hin zum Endprodukt innerhalb einer Halle.

Zentralverband Oberflächentechnik sieht neues Messekonzept positiv

Christoph Matheis, Hauptgeschäftsführer im Zentralverband Oberflächentechnik (ZVO), begrüßt laut Mitteilung des Messeveranstalters das neue Konzept: „Schon seit 2013 sind wir gemeinsam mit unseren Mitausstellern der Meinung, dass die Oberflächentechnik als Querschnittsbranche in die Industrial Supply integriert werden sollte. Deutlich mehr als die Hälfte der Aussteller in den Industrial-Supply-Hallen sind Kunden der Unternehmen aus dem Bereich Galvanotechnik.“

Positioniert wird die Surface Technology Area ab 2017 in Halle 6 und steht damit in einem Umfeld, in dem es um Werkstoffe wie Keramik, Kunststoffe und Gummi sowie das Schwerpunktthema Leichtbau geht, kündigte Daebler weiter an. Die Industrial Supply ist als Zuliefer-Leitmesse die internationale Plattform für Verfahren und Werkstoffe sowie das Thema Leichtbau. Sie vereint die Vielfalt konkurrierender und ergänzender Verfahren und Werkstoffe.

Die Surface Technology Area wird im Zwei-Jahres-Turnus bleiben, um sich weiterhin jährlich mit der Messe O&S abzuwechseln, die in den geraden Jahren die Querschnittsbranche Oberflächentechnik in Stuttgart abbildet. In Stuttgart erreichen die Aussteller vor allem Fachbesucher aus Süddeutschland sowie aus den europäischen Nachbarländern. In Hannover profitieren die Unternehmen von der Internationalität, den Synergien zwischen den Industriebranchen sowie von der wirtschaftspolitischen Strahlkraft der Hannover-Messe.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43846594 / Oberflächentechnik)