Hannover-Messe 2012

Maschinenbau will zur Jahresmitte wieder auf Wachstumskurs einschwenken

23.04.12 | Redakteur: Jürgen Schreier

VDMA-Hauptgeschäftsführer Dr. Hannes Hesse (links) und VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers (rechts) bleiben bei ihrer Produktionsprognose und erwarten für das Jahr 2012 eine schwarze Null.
Bildergalerie: 4 Bilder
VDMA-Hauptgeschäftsführer Dr. Hannes Hesse (links) und VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers (rechts) bleiben bei ihrer Produktionsprognose und erwarten für das Jahr 2012 eine schwarze Null. (Bild: Otto)

Gut gestimmt präsentiert sich der deutsche Maschinen- und Anlagenbau auf der Hannover-Messe 2012. So erwartet der Maschinenbauverband VDMA, dass die deutsche Produktion von Maschinen nach der Delle im ersten Halbjahr dank des dann wieder einsetzenden Wachstums das Vorjahresniveau erreicht.

„Die Auftragseingangsentwicklung der letzten Monate bestätigt uns in unserer Einschätzung, dass die deutsche Maschinenproduktion nach der Delle im ersten Halbjahr dank des dann wieder einsetzenden Wachstums das Vorjahresniveau erreichen kann“, erklärte VDMA-Hauptgeschäftsführer Dr. Hannes Hesse in Vertretung von VDMA-Präsident Dr. Thomas Lindner auf der Pressekonferenz des Verbandes anlässlich der Hannover-Messe 2012. Nach Aussagen von Hesse erlebt der deutsche Maschinenbau zurzeit eine zyklische Abschwächung, die nach derzeitigem Stand jedoch moderat ausfällt und sich in Summe in den letzten Monaten nicht weiter fortgesetzt hat. Hesse: "Alles in allem dürfte der Bestelleingang im Maschinenbau dennoch bei tendenziell freundlicherem Klima spätestens zur Jahresmitte hin wieder auf Wachstumskurs einschwenken.“

VDMA erwartet für kurze Zeit kleine Minusraten bei der Maschinen-Produktion

Für einige wenige Monate des Jahres 2012 rechnet der VDMA mit kleinen Minusraten bei der Produktion, die nach Einschätzung Lindners im Jahresverlauf aber leicht auszubügeln sein dürften. "Es bleibt also bei unserem Bild von real Null Prozent Wachstum für 2012“, betonte der VDMA-Hauptgeschäftsführer in Hannover.

In den ersten beiden Monaten des Jahres legte die Produktion des Maschinenbaus um 9% zu. Geglättet ergibt sich für die letzten drei statistisch erfassten Monate (Dezember 2011 bis Februar 2012) im Vorjahresvergleich ein Produktionsplus von 5,3%. Aktuell hat der deutsche Maschinenbau 962.000 Beschäftigte (Stand: Februar 2012). Das sind 14.000 mehr als im Dezember 2011.

Weltweites Wachstum im Maschinenbau hat sich verlangsamt

Das im Vergleich zum Vorjahr 2011 gemäßigteres Expansionstempo im Maschinenbau ist jedoch kein rein deutsches Phänomen. Die VDMA-Volkswirte gehen davon aus, dass es in allen wichtigen Wettbewerbsländern 2012 zu einer Wachstumsverlangsamung im Maschinenbau kommt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33347030) | Fotos: Otto