Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkzeugmaschinen

Knuth setzt zum 90. Firmenjubiläum auf „mehr Dimensionen“

| Redakteur: Stefanie Michel

Karsten Knuth: „Wir stellen auf der EMO ausschließlich neue Produkte aus, zum größten Teil CNC-Maschinen.“
Bildergalerie: 1 Bild
Karsten Knuth: „Wir stellen auf der EMO ausschließlich neue Produkte aus, zum größten Teil CNC-Maschinen.“ (Bild: Knuth Werkzeugmaschinen)

90 Jahre alt wird der Werkzeugmaschinenanbieter Knuth aus Wasbek und will auf der EMO 2013 in Hannover mit summa summarum 27 Neuheiten – darunter diverse im gehobenen Technologiesegment – glänzen.

Das in Königsberg gegründete Unternehmen verkaufte ursprünglich Zangen. Später vertrieb Knuth Holzbearbeitungsmaschinen im norddeutschen Raum. Das ist Jahrzehnte her, denn der heutige Firmenchef Karsten Knuth führte beim Eintritt ins Unternehmen eine Werkzeugmaschinensparte sowie den Verkauf über Katalog ein. Das Wagnis wurde zur Erfolgsgeschichte. Das ist auch auf der EMO 2013 in Hannover zu sehen: Dort präsentiert man sich 90 Jahre nach Firmengründung mit 27 neuen Produkten.

Knuth setzt mit Servotechnik und den „grünen Gedanken“

In der Anfangszeit waren die einfachen Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen sowie Sägen am erfolgreichsten. Später kamen gesteuerte Maschinen dazu. Neue Produkte entstanden auf Anregung von Kunden oder auf Basis neuer Entwicklungen, die man auf Messen beobachtet hatte.

Realisiert wurde das durch verschiedene Herstellerbetriebe. Vor zwei Jahren begann Knuth, Maschinen selbst zu konstruieren, um sich von anderen Importeuren zu unterscheiden. Zudem setzt man verstärkt auf Servotechnik und den „grünen Gedanken“, was sich in den neuen Produkten auf der EMO widerspiegelt.

Knuth zeigt auf der EMO 2013 fünfachsige CNC-Fräsmaschine mit Torquemotoren

Mit dem Slogan „Mehr Dimensionen“ spielt Knuth auf die größere Angebotsvielfalt an sowie die mehrachsigen großen Werkzeugmaschinen. Karsten Knuth: „Wir stellen auf der EMO ausschließlich neue Produkte aus, zum größten Teil CNC-Maschinen und zum größten Teil in einem höherwertigen Segment.“ Eines der neuen Produkte ist eine fünfachsige CNC-Fräsmaschine, die mit Torquemotoren in den Achsen ausgestattet ist. „Der Einsatz von Torquemotoren spiegelt den grünen Gedanken wider, der sich auch bei uns mehr und mehr durchsetzt“, so Knuth.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42277438 / Zerspanung)