Druckluft

Teseo zeigt auf Hannover-Messe 2011 windbetriebenen Drucklufterzeuger

01.04.2011 | Redakteur:

Schon ab Windstärke 3 kann das System Druckluft aus Windenergie erzeugen und in Behältern speichern. Bild: Teseo

Auf der Hannover-Messe 2011 präsentiert Teseo die jüngsten Entwicklungen seines windbetriebenen Drucklufterzeugers, dessen Protoyp im vergangenen Jahr hier in Hannover erstmals gezeigt wurde.

Der Generator ist eine Windturbine mit horizontaler Rotationsachse, bestehend aus einer kugelgelagerten Spindel, welche drei Rotorblätter aus Aluminium hält und mit der Antriebswelle eines Luftkompressors verbunden ist. Dieser windangetriebene Generator ist mittels eines Schwenkarmes auf einem Aluminiumrahmenwerk montiert.

Die erzeugte Druckluft wird in ein Reservoir an der Basis des Rahmenwerkes geleitet und dann in großen Druckbehältern gespeichert.

System basiert auf einfacher und kosteneffektiver Apparatur

Das System hat einen hohen Nutzwert: Es verbraucht kostenlose, saubere und erneuerbare Energie, basiert auf einer einfachen und kosteneffektiven Apparatur und ist unabhängig von der jeweiligen Windrichtung. Auch bei niedrigen Windgeschwindigkeiten wird Energie produziert.

Die Energie wird als Druckluft in Behältern gespeichert. Als Vervollständigung dieses Projektes hat Teseo eine elektropneumatische Vorrichtung entwickelt, die zum Schutz des Generator bei übermäßig starkem Wind dient. Mittels eines Dynamos wird die Windgeschwindigkeit gemessen und elektrischer Strom erzeugt.

Dieser Strom versorgt eine elektronische Karte, die mit einem elektropneumatischen Ventil verbunden ist. Hierüber wird eine Bremse betätigt, die bei ungünstigen Wetterverhältnissen den Rotor verlangsamt und blockiert.

Teseo srl auf der Hannover-Messer 2011: Halle 26, Stand A50

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 373175) | Archiv: Vogel Business Media