MPDV

Effektiver, flexibler und ressourcenschonender mit MES

19.04.2012 | Redakteur: Peter Königsreuther

Transparenz im Energieverbrauch der einzelnen Produktionsprozesse ist eine Voraussetzung für effizienzsteigernde Maßnahmen. Das soll mit MES Hydra 8 nun besser erreicht werden. Bild: MPDV Mikromat

Ganz im Sinne des HMI-Leitthemas Greentelligence stellt MPDV Mikrolab das neue Modul Energiemanagement seiner Manufactoring-Execution-Systeme (MES) ins Rampenlicht des Auftritts auf der Hannover-Messe 2012 – das MES Hydra 8. Mit dem System könnten Unternehmen noch effizienter, flexibler und ressourcenschonender fertigen, heißt es.

So sollen produzierende Unternehmen mithilfe von Hydra ihren Energieverbrauch gezielt erfassen und auswerten können. Das unterstütze die Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, erklären die Mikrolab-Experten. Dadurch sollen Unternehmen in die Lage kommen, die gesetzlichen Normen DIN 16001/ISO 50001 für Strom und Energie zu erfüllen und so von den Vergünstigungen gemäß dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG-Umlage) profitieren können.

Neues Release von webbasiertem MES-System

Neben vielen neuen Funktionen der MES-Version Hydra 8 in den Bereichen Fertigung, Personal und Qualität steht das neue Release des webbasierten MES Hydra@web im Vordergrund, betont der Aussteller. Mit Hydra@web könnten Fertigungssteuerer und Werkleiter jederzeit die gewohnten MES-Funktionalitäten über das Internet nutzen, um die Situation auch aus der Ferne im Blick zu behalten.

Was bringt ein MES und was kostet es? Diese Fragen beantwortet der neue ROI-Analyzer (Return on Investement) für MES. Fertigungsunternehmen können diesen auf dem MES-Portal unter www.mes-portal.com/roi-analyzer/index.html kostenfrei nutzen und erhalten nach Beantwortung einiger Indikatorfragen einen umfangreichen ROI-Report, lauten die Informationen von MPDV Mikrolab.

MPDV will MES in China weiter verbreiten

Mit der MPDV Shanghai Co. Ltd. ist das Unternehmen seit Anfang des Jahres nun auch in China vertreten. „Die neue MPDV-Tochter ermöglicht uns, die in den industriellen Ballungszentren in China ansässigen Kunden zeitnah zu unterstützen.“, sagt MPDV-Geschäftsführer Prof. Dr. Jürgen Kletti. Mit der MPDV-Tochter in Shanghai und der MPDV Asia Pte. Ltd. in Singapur sei man nun in den bedeutendsten Industriemetropolen in Fernost vertreten. Damit bietet MPDV auch den in Asien ansässigen Produzenten das Gesamtpaket aus Projektmanagement, Installation und Consulting vor Ort an. Das Unternehmen unterstreicht damit die Relevanz von MES-Systemen im asiatischen Wirtschaftsraum.

MPDV Mikrolab auf der Hannover-Messe 2012: Halle 7, Stand A12

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 391533) | Archiv: Vogel Business Media