Produktionslogistik

Mannstaedt investiert 20 Mio. Euro in Roboter und Logistik

19.03.12 | Redakteur: Robert Weber

Stahl ist am Markt gefragt. Auch Staplerbauer kaufen das Produkt für ihre Masten. Ein wichtiger Zulieferer ist Mannstaedt. Das Unternehmen investiert rund 20 Mio. Euro in seine Produktion. Auch die Logistik profitiert. (Bild: s.media/pixelio.de)
Stahl ist am Markt gefragt. Auch Staplerbauer kaufen das Produkt für ihre Masten. Ein wichtiger Zulieferer ist Mannstaedt. Das Unternehmen investiert rund 20 Mio. Euro in seine Produktion. Auch die Logistik profitiert. (Bild: s.media/pixelio.de)

Rund 20 Mio. Euro investiert der Stahlprofile-Spezialist Mannstaedt in seine Produktion in Troisdorf. Im Werk sollen neue Roboter installiert werden. Auch die Logistik profitiert von dem Geldsegen.

In den kommenden drei Jahren sollen die 20 Mio. Euro verbaut werden. Das Geld fließt neben der Messtechnik und einer neuen Stahlsäge in die Robotertechnik, schreibt die Lokalpresse vom Kölner Stadt Anzeiger. Die neuen Roboter können zukünftig auch besonders lange Stahlprofile, etwa für Spundwände, stapeln, heißt es in dem Bericht. Bis zu eine Tonne können die Neuanschaffungen heben. Die alte mechanische Anlage wird nach der Installation der Roboter nicht mehr gebraucht.

Kunden aus der Logistikwelt

Neben den Produktionsverantwortlichen darf sich auch der Logistikleiter freuen, denn in der Vergangenheit wurden oft Flächen genutzt um fertige Waren zwischen zu lagern und zu stapeln. Jetzt hat er Platz. Das alte Rohrwerk, das für die Produktion nicht mehr gebraucht wird, wurde leergeräumt, renoviert und hell gestrichen, schreibt das Lokalblatt. Mannstaedt ist ein wichtiger Zulieferer für die Gabelstaplerbauer Mitsubishi und Toyota.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32529820) | Fotos: s.media/pixelio.de