Mitsubishi Electric

Scara-Roboter mit kürzester Zykluszeit in ihrer Leistungsklasse

20.04.2012 | Redakteur: Peter Königsreuther

Die Scara-Roboter von Mitsubishi bekommen Zuwachs: Ab Mai wird die neue F-Serie erhältlich sein, die auf der Hannover-Messe Europapremiere feiert. Bild: Mitsubishi

Fortschrittlich und flexibel: So präsentiert sich laut Mitsubishi Electric die neue Melfa-F-Serie. Mit der kürzesten Zykluszeit ihrer Klasse und einer Anschlussvielfalt, die keine Wünsche offen lasse, überzeuge sie in allen Bereichen – auch für Anwender ohne Robotererfahrung, wie der Hersteller auf der Hannover-Messe 2012 zeigt.

Aufgrund der verbesserten Eigenschaften eignen sich die neuen Scaras der F-Serie laut Hersteller besonders zur Produktivitätssteigerung von Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie Pick-&-Place, Montagearbeiten und Palletieraufgaben. In diesen Einsatzgebieten profitierten Kunden vor allem von der deutlich gesteigerten Arbeitsgeschwindigkeit.

Arbeitsbereich der Scara-Roboter deutlich erhöht

Darüber hinaus sind die Systeme noch flexibler einsetzbar, denn Mitsubishi Electric hat nach eigener Aussage bei der neuen Serie zum einen den Arbeitsbereich drastisch erhöht, sodass die neuen Roboter ohne Probleme jede Position um sich herum erreichen können; zum anderen können die F-Roboter unterschiedliche Nutzlasten heben und unterschiedliche Reichweiten bedienen – je nach Anforderung, erklären die Roboterexperten.

Bereits ab Werk sollen die neuen Melfa-F-Roboter diverse Ausstattungsmerkmale besitzen, die bei vergleichbaren Produkten nur in der Aufpreisliste zu finden seien: etwa hohen IP-Schutz, vollwertige Anschlussmöglichkeiten an Systemkomponenten und ein geschlossenes Gehäusekonzept für minimale Störkonturen. Daher eignen sich die neuen F-Roboter besonders für den erstmaligen Einsatz – aber auch für die kostengünstige Erweiterung vorhandener Produktionsanlagen, heißt es weiter.

Scara-Roboter lassen sich einfach an die Anwendung anpassen

Ganz gleich in welcher Branche – ob Lebensmittelindustrie, Verpackungsbranche, Life Science-, Automotive- oder Elektroindustrie: Die robusten Geräte von Mitsubishi Electric böten bereits in der Basisversion alles für die meisten Anwendungen. Darüber hinaus lasse sich die neue F-Serie unkompliziert und kostengünstig an jede Applikationsumgebung anpassen, heißt es.

Die große Enthüllung der neuen F-Serie mit Bekanntgabe aller technischer Details kann hautnah bei der Produkt-Premiere auf der Hannover-Messe erlebt werden.

Mitsubishi Electric Europe auf der Hannover-Messe 2012: Halle 17, Stand D24

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 391665) | Archiv: Vogel Business Media