Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Systec

Besonders langsame Bewegung mit Xemo-Motion-Control

15.04.2008 | Redakteur: Alexander Strutzke

Jetzt mal gaaanz langsam: Die Schrittmotoren des Motion-Control-Systems Xemo erreichen eine Mikroschrittauflösung von 10000 Mikroschritten pro Umdrehung. Bild: Systec

Das Motion-Control-System Xemo der Systec GmbH zeichnet sich besonders durch seine Fähigkeit aus, sehr langsame Bewegungen bei kleiner Schrittauflösung und kurzen Wegen zu kontrollieren. Es ist in der Lage, einen Wert von lediglich 1 Inkrement in einer Sekunde zu positionieren.

Das lässt sich beispielsweise in einem Spindelvorschub von nur 1 mm in 2,8 h (oder 8,6 mm pro Tag) umsetzen – vorausgesetzt, dass eine Schrittmotor-angetriebene Spindelachse mit 1 mm Steigung in Verbindung mit der Schrittmotorsteuerungen Xemo R oder Xemo S verwendet wird.

Die Schrittmotorsteuerungen erreichen eine sehr genaue Mikroschrittauflösung von 10000 Mikroschritten pro Umdrehung. Anwendungsmöglichkeiten für die beschriebene Produkteigenschaft finden sich unter anderem bei zahlreichen optischen Mess-Anwendungen und in der Feinmechanik.

Der Langsamkeitseffekt ist auch mit Servomotoren realisierbar. Schrittmotoren haben allerdings Vorteile, weil bei ihnen die Regelschwingungen entfallen.

Positioniersystem automatisiert langsame Bewegungen der Motion-Control

Mit den einbaufertigen Positioniersystemen Drive-Set lassen sich die theoretisch denkbaren Langsamkeiten annähernd in automatisierte Bewegung umsetzen. Besonders geeignet für eine Vielzahl von Mess- und Prüfanwendungen wie auch für Dosieraufgaben soll das Drive-Set M329 sein. Es erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 0,1 m/s, kann Werkzeuge bis 5 kg Gewicht tragen und gehört der besonders exakten Präzisionsklasse von 25 µm an.

Die dreiachsige Portal-Konstruktion erlaubt an der das Werkzeug tragenden Z-Achse einen maximalen Hub von 630 mm. Mit der zum Drive-Set gehörenden Xemo-R/S-Steuerung würde diese Strecke in längstens 1764 h (73,5 Tage) bewältigt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 251802 / Antriebstechnik )