Weiss Spindeltechnologie

Hybridspindel ist mehr als nur eine Alternative zur indirekten Spindel

08.06.12 | Autor / Redakteur: Peter Klingauf und Jürgen Müller / Stefanie Michel

Die direktgetriebene Hybridspindel ist eine wirtschaftliche Alternative zu indirekten Spindelantriebslösungen.
Bildergalerie: 3 Bilder
Die direktgetriebene Hybridspindel ist eine wirtschaftliche Alternative zu indirekten Spindelantriebslösungen. (Bild: Weiss Spindeltechnologie)

Die Hybridspindel verfügt gegenüber indirekt angetriebenen Spindellösungen über eine enorm hohe Drehsteifigkeit sowie Bearbeitungsgenauigkeit und spielt in einem vergleichbaren Preissegment. Dank eines Baukastensystems kann sie entsprechend den eigenen Bedürfnissen ausgewählt werden.

Besonders für vertikale Werkzeugmaschinen hat Weiss Spindeltechnologie die Hybridspindel entwickelt. Sie gilt als besonders wirtschaftliche Alternative zu indirekten Spindelantriebslösungen und wurde erstmals auf der EMO 2011 am Stand der Konzernmutter Siemens vorgestellt. Bereits damals war das Interesse an dieser komplett neuen Spindelbaureihe groß. In der Zwischenzeit ist sie in verschiedenen Anwendungen bei ausgewählten Kunden im Einsatz.

Hybridspindel vor allem für vertikale Werkzeugmaschinen

Die Hybridspindel ist in erster Linie für vertikale Werkzeugmaschinen konzipiert. Als erste Variante dieser Baureihe steht seit Ende des vergangenen Jahres die Baugröße 80 dem Anwendermarkt zur Verfügung. Sie ist standardmäßig mit der Werkzeugschnittstelle SK30 ausgestattet, verfügt über eine Leistung von bis zu 11,5 kW, erreicht Drehmomente bis zu 21 Nm und Drehzahlen bis 24.000 min-1.

Als größeres Modell ist die Baugröße 100 vorgesehen, die in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Diese mit der Werkzeugschnittstelle SK40 ausgeführte Variante hat eine Leistung bis 16,8 kW, erreicht Drehmomente bis 53 Nm und Drehzahlen bis 18.000 min-1.

Hauptspindel-Antriebsmotor von Siemens bereits integriert

Im Gegensatz zu sonst üblichen Motorspindeln ist in die Hybridspindeln ein standardisierter Hauptspindel-Antriebsmotor von Siemens integriert. Die Spezialisten von Weiss haben diesen Motor mit spindelspezifischen Bauteilen ergänzt, sodass eine voll funktionsfähige Motorspindel entstanden ist. Diese verfügt im Vergleich zu indirekt angetriebenen Spindellösungen über eine höhere Drehsteifigkeit und Bearbeitungsgenauigkeit.

Inhalt des Artikels:

»1 »2 nächste Seite

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33336730) | Fotos: Weiss Spindeltechnologie