Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Seminar zur Oberflächeninspektion

Inspektion und Charakterisierung von Oberflächen mit Bildverarbeitung

| Redakteur: Beate Christmann

Wie ist der Stand der Technik auf dem Gebiet der Oberflächeninspektion mit industrieller Bildverarbeitung? Darüber will das Fraunhofer-Seminar „Inspektion und Charakterisierung von Oberflächen mit Bildverarbeitung“ am 5. und 6. Dezember 2017 in Karlsruhe informieren.
Wie ist der Stand der Technik auf dem Gebiet der Oberflächeninspektion mit industrieller Bildverarbeitung? Darüber will das Fraunhofer-Seminar „Inspektion und Charakterisierung von Oberflächen mit Bildverarbeitung“ am 5. und 6. Dezember 2017 in Karlsruhe informieren. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Firma zum Thema

Die Fraunhofer-Allianz Vision veranstaltet am 5. und 6. Dezember 2017 in Karlsruhe ein Seminar rund um die Inspektion von Oberflächen via Bildverarbeitung. Teilnehmer lernen den aktuellen Stand sowie die Grenzen der Technik in Theorie und Praxis kennen.

Hochauflösende Bildverarbeitungssysteme sind aus der Fertigung nicht mehr weg zudenken. Die Fortschritte der Technik ermöglichen nicht nur immer höhere Prüfgeschwindigkeiten und kompaktere Systeme, sondern, neben der Auswertung zweidimensional aufgenommener Texturen, auch die vollständige Erfassung komplexer 3D-Oberflächenstrukturen bis in den Nanometerbereich. Darüber hinaus gelingt die schnelle Bewertung farbiger, gemusterter, transparenter, stark reflektierender oder spiegelnder Oberflächen. Im Rahmen des Seminars „Inspektion und Charakterisierung von Oberflächen mit Bildverarbeitung“, das die Fraunhofer-Allianz Vision am 5. und 6. Dezember 2017 in Karlsruhe veranstaltet, werden dazu unterschiedliche Prüf- und Analysemethoden vorgestellt.

Bildverarbeitungssysteme verlangen individuelle Anpassung

Nach wie vor ist ein Bildverarbeitungssystem für die meisten Anwendungen kein Produkt von der Stange, sondern verlangt anwendungsspezifische Anpassung. Das Seminar will den Teilnehmern daher einen Einblick in den Stand der Technik im Bereich der Inspektion und Charakterisierung von Oberflächen vermitteln. Die Teilnehmer sollen Möglichkeiten und derzeitige Grenzen der automatischen Oberflächenprüfung kennen lernen, um hieraus Leitlinien für die eigene Investitionsplanung ableiten zu können.

Seminar und Praktikum in einem

Das Seminar setzt sich aus Theorie und Praxis zusammen. Im ersten Teil werden in Form von Vorträgen theoretische Grundlagen und Methoden der Bildverarbeitung und der Inspektion von Oberflächen vorgestellt und praktische Anwendungsfälle beschrieben. Im Rahmen des Praktikums stehen dann unterschiedliche Prüfsysteme zur Verfügung, an denen in kleinen Gruppen persönliche Erfahrungen gewonnen werden können.

Es besteht die Möglichkeit, eigene Proben im Rahmen des Seminars untersuchen zu lassen. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit der Seminarleitung auf. Die Teile müssen spätestens vier Wochen vorher vorliegen.

Zielgruppen

  • Ingenieure und Konstrukteure aus Entwicklung und Versuchsfeld
  • Mitarbeiter der Qualitätssicherung
  • Führungskräfte, die sich eine Entscheidungsgrundlage für Investitionen erarbeiten wollen

Angesprochene Branchen

  • Automobil- und Zulieferindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Luft- und Raumfahrt
  • Metall und Metallverarbeitung
  • Gussindustrie (Gießereien)
  • Elektronikproduktion
  • Textil- und Lederindustrie
  • Papier- und Zellstoffindustrie
  • Verpackungsindustrie
  • Kunststoffindustrie
  • Holzverarbeitung
  • Nahrungsmittel
  • Glas
  • usw.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44780586 / Aus- und Weiterbildung)