Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Elektromobilität

Ladevorgänge bei E-Fahrzeugen analysieren

| Redakteur: Beate Christmann

Das Studententeam der Hochschule Darmstadt mit ihrer neuen Interfacebox: Mit ihr wollen sie Ladevorgänge bei Elektrofahrzeugen nachvollziehen und analysieren.
Das Studententeam der Hochschule Darmstadt mit ihrer neuen Interfacebox: Mit ihr wollen sie Ladevorgänge bei Elektrofahrzeugen nachvollziehen und analysieren. (Bild: Fraunhofer-LBF)

Firma zum Thema

Mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF haben Studenten der Hochschule Darmstadt eine Interfacebox entwickelt, mit der sie die Vorgänge beim Laden von Elektrofahrzeugen analysieren wollen. Sie soll die Option einer Fahrzeugsimulation bieten, wodurch die Untersuchung auch ohne reellen Ladevorgang möglich sein soll.

Ladevorgänge von Elektrofahrzeugen besser verstehen: Das ist das Ziel einiger Studenten des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik der Hochschule Darmstadt. Gemeinsam mit Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF haben sie eine neue Interfacebox entwickelt, die AC-Ladevorgänge (AC – Alternating Current, dt.: Wechselstrom) von Elektrofahrzeugen nachvollziehen und analysieren können soll. Durch die Option einer Fahrzeugsimulation soll die Kommunikation mit Ladesäulen auch ohne reellen Ladevorgang untersucht werden können.

Erfolgreiche Tests des Prototypen

Unter der Leitung von Professor Dr. Christian Weiner und mit Unterstützung von Christian Debes, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Systemzuverlässigkeit ZSZ-e des Fraunhofer-LBF, konnten die Studierenden den Prototypen der neuen Interfacebox in der Konzeptphase erfolgreich testen. Für ihre Versuche nutzten sie die am Fraunhofer-LBF verfügbaren Elektrofahrzeuge sowie die dortige Ladeinfrastruktur. Die Erkenntnisse aus den Messungen und die graphische Darstellung von Messwerten direkt auf der Interfacebox sowie die Verarbeitung zusätzlicher Signale werden in weiteren Entwicklungsschritten des Projektes implementiert.

An der Hochschule Darmstadt ist eine eigene Ladeinfrastruktur in Planung, zudem soll ein Elektrofahrzeug der neuesten Generation für die Studierenden angeschafft werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44576468 / Energietechnik)