Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

MM-Index

MM-Index-Check 27/2017: Aus Stahl wird Warmband

| Redakteur: Robert Horn

Das Titelblatt des MM MaschinenMarkt 29/2017.
Das Titelblatt des MM MaschinenMarkt 29/2017. (Bild: MM MaschinenMarkt)

Die gute Stimmung im Maschinenbau bleibt auch in KW 27 bestehen. So bewegt sich der MM-Index durchweg im positiven Bereich über 0,53 Punkte. Den stärksten Anstieg der Woche erlebt Eisenerz mit +12,2 %, andere Rohstoffe wie Nickel und Zinn verlieren dagegen. Bei den Index-Parametern haben wir eine Änderung vorgenommen.

Von Rohstoffpreisen über die Nachfragesituation bis zu Wechselkursentwicklungen: Der MM-Index fasst zusammen, was für den Maschinen- und Anlagenbau relevant ist. Der aus 13 Faktoren errechnete Wert spiegelt Woche für Woche die Stimmung in der Industrie wider.

Euro bleibt weiterhin stark

Zu seinem diesjährigen Höchststand büßt der Euro im Vergleich zum Dollar leicht ein (-0,2 %). Im Vergleich zu den anderen Währungen im MM-Index kann der Euro erneut Zugewinne verbuchen.

Entgegen der Einschätzung vieler Analysten zu Beginn des Jahres hat sich der Euro gegenüber den Vergleichswährungen im MM-Index sehr positiv entwickelt. Trotzdem bleibt die Eurozone in den Augen vieler Analysten fragil.

Starkes Plus bei Eisenerz

Nach dem zwischenzeitlichen Anstieg des Ölpreis Ende Juni, geht der Ölpreis in der letzten Woche wieder um - 3,8 % zurück.

Die Rohstoffe zeigen sich in der zurückliegenden Woche uneinheitlich. Eisenerz legt zum Ende der Woche um 12,2 % auf 62,85 USD je Tonne zu. Zink (+1,4 %) und Aluminium (+0,6 %) gewinnen ebenfalls hinzu. Nickel (- 5,0 % ), Zinn (- 2,7 %) und Kupfer (- 2,1 %) verlieren im Vergleich zur Vorwoche stark. Für Nickel wird mit einer Ausweitung des Angebots aus den zwei wichtigen Förderländern Indonesien und Philippinen gerechnet.

Daneben drücken insbesondere die Bedenken hinsichtlich einer Konjunkturverschlechterung in China auf die Rohstoffpreise.

Frachtpreise stabilisieren sich

Nach einem langen Rückgang haben sich die Frachtpreise endlich wieder beruhigt: Der Fall des Harpex Frachtpreisindex hat sich stabilisiert, seit Juni bewegt er sich um die 440 Punkte.

In eigener Sache: Wechsel beim Parameter Stahlpreis

Einer der 13 Faktoren zur Berechnung des MM-Index war bisher der Rohstahlpreis, der wichtigste Faktor unter den Rohstoffpreisen. Der bisherige Anbieter, LME, hat sein Angebot allerdings vor kurzem eingestellt. Nach interner Diskussion ersetzen wir daher ab sofort den Rohstahlpreis durch US-Warmband (Hot Rolled Steel). Warmband ist ein Zwischenprodukt der Stahl- und Nichteisenmetallerzeugung und wird häufig im Maschinenbau verwendet. Die Werte des MM-Index ändern sich entsprechend, die Auswirkungen werden wir in den nächsten Wochen überprüfen und hinterfragen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44781609 / MM Index)