Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

MM-Index

MM-Index-Check KW 08/2016: Endlich ein Hoch

| Autor: Robert Horn

Die Titelseite des MM MaschinenMarkt 10/2016 zeigt den Index aus KW 8
Die Titelseite des MM MaschinenMarkt 10/2016 zeigt den Index aus KW 8 (Bild: MM)

Erneuter Höchststand in diesem Jahr: Am 23. Februar erreicht der MM-Index erneut nach dem 19. Januar die bisherige Bestmarke von 0,60 Punkten – nur um am nächsten Tag auf ungnädige 0,45 Punkte abzurutschen. Maßgeblich an der Stimmungsspritze beteiligt: Ein schwankender Aktienkurs sowie fallende Rohstoffpreise.

Für die Berechnung des MM-Index werden insgesamt 13 Parameter, die die Lage des Maschinenmarktes beeinflussen, je nach Relevanz für die Branche gewichtet. Die Kurve des MM-Index liegt immer zwischen 0 und 1. In 2015 lag der bisherige Tiefststand bei 0,44 Punkten (03.12.2015), der bisherige Höchststand bei 0,60 (19.1. und 23.2.2016).

Wechselkurs fällt erstmals wieder unter 1,10 Euro/USD

Der Euro verliert in der KW 8 knapp 2 % gegenüber dem US- Dollar. Aufgrund schwacher Konjunkturdaten wird der Euro am Ende der Woche unter der Marke von 1,10 EUR/USD gehandelt. Zusätzlich lassen positive Wirtschaftsmeldungen aus den USA darauf schließen, dass weitere Zinserhöhungen in den USA im Laufe des Jahres anstehen könnten.

Überraschend schwache Inflationsraten in Deutschland, Frankreich und Spanien schüren dagegen die Erwartung, dass die EZB eine weitere Lockerung der Geldpolitik veranlassen könnte. Der Euro verliert deshalb auch gegenüber anderen Währungen. Der russische Rubel kann zusätzlich von leicht steigenden Ölpreisen profitieren und gewinnt gegenüber dem Euro etwa 4 % im Vergleich zur Vorwoche.

Rohstoffpreise im leichten Aufwind

Die Erholung am Ölmarkt setzt sich auch in der KW 8 fort. Weitere Hoffnungen auf eine Beschränkung der Ölförderung durch Saudi- Arabien und Russland auf das Januar-Niveau sorgten dafür, dass die Nordseesorte Brent um 4,9 % steigt.

Die Industriemetalle können insgesamt in der Februarwoche zwischen 0,5 und 2 % leicht zulegen. (Eisenerz 2,3 %; Aluminium 0,6 %; Kupfer 1,8 %; Zink 0,7 %; Zinn 1,1 %).

Allein der Preis für Nickel sinkt um 0,8 % im Vergleich zur Vorwoche. Aluminium steigt vorübergehend auf ein 4- Monats-Hoch. Nach Angaben des International Aluminium Institute (IAI), ist die weltweite Aluminiumproduktion im Januar 2016 auf 4,7 Mio. t gesunken. Dies ist der erste monatliche Rückgang seit 2009.

Aktienmärkte erholen sich

Die Erholung an den Aktienmärkten kann sich ebenfalls in der KW 8 fortsetzen. Dank positiver Wirtschaftsdaten aus den USA und Hoffnungen auf Stützungsmaßnahmen der chinesischen Regierung, schließt der Dow Jones Industrial etwa 1,5 % höher als in der Vorwoche. Auch die deutschen Aktienindizes können von Kurssteigerungen profitieren. Der Aktienindex Prime notiert am Freitag 2,2 % höher als in der Vorwoche.

Die Stimmung im Maschinen- und Anlagenbau in der Momentaufnahme

Der MM-Index zeigt in diesem Wochenverlauf sehr gut, wie schnell sich die Stimmung im Maschinen- und Anlagenbau innerhalb eines Tages drehen kann. Denn am 23. Februar steigt das Stimmungsbarometer auf die Bestmarke von 0,60 Punkten. Von den 13 beeinflussenden Faktoren zeigt sich in der Analyse besonders der Aktienkurs als ausschlaggebend. Er steigt an diesem Tag von 4627,8 Punkten auf 4851,3 Punkte, nur um am nächsten Tag erneut auf 4580,7 Punkte abzurutschen. Der Aktienindex wirkt sich mit 15 % nicht unerheblich auf die Stimmungslage aus.

Weiterhin mitverantwortlich für die positive Stimmung an diesem Tag sind die Rohstoffpreise, die teilweise sinken, etwa Aluminium oder Nickel. Auch der Ölpreis fällt an diesem Tag.

* Florian Förschler ist Consultant bei Struktur Management Partner, einem der drei MM-Index-Partner.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43904769 / MM Index)