Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Vecoplan

Neuer Sackaufreißer arbeitet besonders sanft

| Redakteur: Peter Königsreuther

Vecoplans neuester Sackaufreißer arbeitet mit an den Rotoren festgeschweißten Schlägern. Die Säcke würden dabei schonend geöffnet und auch gleich geleert.
Bildergalerie: 3 Bilder
Vecoplans neuester Sackaufreißer arbeitet mit an den Rotoren festgeschweißten Schlägern. Die Säcke würden dabei schonend geöffnet und auch gleich geleert. (Bild: Vecoplan)

Bei der Wertstoffaufbereitung ist der erste Schritt nach dem Sammeln in Säcken, dass deren Inhalt schnell und schonend der Recyclingprozesskette zugeführt werden kann. Das leiste der neue Sackaufreißer VSA 250 T von Vecoplan.

Um zum Beispiel in Säcken gesammelte und zur Abholung bereitgestellte Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundmaterialien oder auch Hausmüll effizient zu recyceln, gilt es laut Vecoplan, diese Abfälle der Sortierung kontinuierlich und zuverlässig zuzuführen. Dazu habe Vecoplan mit dem VSA (Vecoplan Sackaufreißer) 250 T einen robusten, wartungsarmen und äußerst energieeffizienten Sackaufreißer mit einer hohen Durchsatzleistung entwickelt. Vecoplan setze dabei insbesondere auf eine spezielle, zukunftsweisende Antriebstechnik.

Gegen Fremdstoffe unempfindliches System

Beschicken lässt sich der VSA 250 T beispielsweise über Förderbänder, Baggergreifer oder Radlader, sagt Vecoplan. Das Besondere sei, dass die Anlage die Säcke schonend öffne und anschließend entleere. Weil dabei die Wertstoffe nicht zerstört werden, lässt sich mehr Material wiederverwerten, heißt es. Sonst würde Überzähliges einfach deponiert. Das Schneidwerk am Sackaufreißer besteht aus an den beiden Rotoren fest geschweißten Schlägern, die in den offenen und massiven Schneidrahmen eingreifen, beschreibt der Hersteller. Durch die offene Konstruktion des Schneidrahmens machten dem Schneidwerk gewisse Störstoffe, wie Steine oder handgroße Metallstücke, nichts aus. Weil die Anlage lediglich die Materialien bricht, vereinfacht sie das nachfolgende Aussortieren der wertvollen, wiederverwertbaren Stoffe, betont Vecoplan. Bei einer Schüttdichte von 125 kg/m³ erreiche der VSA 250 T eine Durchsatzleistung von 35 t/h.

Hitorc-Antriebe erhöhen den Sackaufreiß-Effekt

Für die Rotoren setzt Vecoplan auf die dynamischen, anlauf- und drehmomentstarken Hitorc-Antriebe. Diese haben keine mechanischen Elemente wie Riementriebe, Kupplungen oder Hydraulikaggregate. Damit fallen im Vergleich zu hydraulischen Antrieben, die in der Regel in Wettbewerbsprodukten verbaut sind, kaum Wartungsarbeiten an. Dazu kommt: Weil weniger Masse bewegt werden muss, erreichen die Hitorc einen günstigen Wirkungsgrad. Vecoplan kann deshalb Versionen mit einer Leistung von lediglich 82 kW einsetzen – kleiner als in vergleichbaren Anlagen. Der Betreiber spare so deutlich Energiekosten.

Säcke mit hoher Verfügbarkeit aufreißen

Auch die Antriebe stören sich nicht an Fremdmaterial, heißt es. Sie sollen außerdem sehr dynamisch arbeiten und so auch das Anlauf- und Reversierverhalten verbessern. Ausgerüstet mit diesen Eigenschaften, mache sich der Sackaufreißer auch bei schwierigen, zähen Materialien bezahlt. Um jederzeit einen zuverlässigen Betrieb sicherzustellen, gehört zum Lieferumfang unter anderem das Service-Tool Veco+ Live-Service, betont der Hersteller. Bei auftretenden Störfällen könnten Betreiber die Ursachen online schnell diagnostizieren und Fehler direkt beheben. Gleichzeitig liefere es die wichtigsten Statusnachrichten und Informationen zur Produktion. MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44581028 / Kunststofftechnik)