Robotik-Trends für die wettbewerbsfähige Produktion

2. Kongress Intelligenter Produzieren

Robotik-Trends für die wettbewerbsfähige Produktion

03.07.2009 | MM MaschinenMarkt

Die Robotik ist auf er Suche nach neuen Wachstumsmärkten. Einer davon ist die Automatisierung der Solarzellenproduktion. Auch teilautomatisierte Systeme erschließen sich neue Anwendungsfelder. Wenn ein Roboter im Automatikbetrieb mit voller Geschwindigkeit arbeitet, dann ist es notwendig mit Schutzzäunen Gefahrenbereiche zu definieren.  Es gibt jedoch Anwendungen, bei denen Mensch und Roboter ohne Schutzzaun zusammenarbeiten.
Zu finden sind sie vor allem in der Automobilindustrie. Denn die einbaufertigen Module werden immer komplexer, größer und schwerer. Deshalb wird der Werker  immer häufiger von einem Industrieroboter unterstützt, der die Module greift, hält und montagegerecht positioniert. Man spricht in diesem Zusammehang von Mensch-Maschine- oder Mensch-Roboter-Interaktion.
Über Anwendungen der Mensch-Roboter-Interaktion auch außerhalb der Automobilindustrie und die Perspektiven des Robotereinsatzes im industriellen Mittelstand sprach MM-Redakteurin Claudia Otto mit Dr. Michael Wenzel, Geschäftführer des Obernburger Roboterherstellers Reis.