Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Rohrbearbeitung

Schleifmaschine ermöglicht 360°-Bearbeitung von Rohren

| Autor / Redakteur: Gerd Eisenblätter / Rüdiger Kroh

Die Schleifmaschine ist so konstruiert, dass eine Zweidrittelumschließung des Rohres möglich ist. Dafür sorgen die beiden beweglichen Greifarme, die über einen Hebel gesteuert werden. (Bild: Eisenblätter)
Bildergalerie: 3 Bilder
Die Schleifmaschine ist so konstruiert, dass eine Zweidrittelumschließung des Rohres möglich ist. Dafür sorgen die beiden beweglichen Greifarme, die über einen Hebel gesteuert werden. (Bild: Eisenblätter)

Mit herkömmlichen Schleifmaschinen zur Rohrbearbeitung können Werkstücke immer nur Stück für Stück bearbeitet werden. Ein Schleifsystem speziell für Rohre ermöglicht durch seine Zangengreiftechnik eine Zweidrittelumschließung und somit eine 360°-Bearbeitung aus einer einzigen Arbeitsposition.

Mit herkömmlichen Rohrbearbeitungssystemen wird über Spannfedern und unter hohem Anpressdruck in der Regel lediglich eine Umschließung von 50% erreicht. Hinzu kommt, dass die Maschinen meist recht unhandlich sind und viel Platz einnehmen.

Beide Greifarme des Rohrbearbeitungssystem beweglich

Das Rohrbearbeitungssystem Rohr-Sniper der Gerd Eisenblätter GmbH ist so konstruiert, dass es zum einen gut und ausbalanciert in der Hand liegt und zum anderen nur eines geringen Kraftaufwands bedarf, um bei 30 bis 42 mm Rohrdurchmesser eine Zweidrittelumschließung der Greifarme zu erzielen. Selbst bei 70 mm Durchmesser ist immer noch ein 50-prozentiges Umgreifen des Rohres möglich.

Die Technik des neuen Rohrbearbeitungssystems beruht auf folgendem Prinzip: Beide Greifarme sind beweglich und werden mittels eines Hebels gesteuert. Dieser ist so angebracht, dass er bequem mit der Führungshand bedient werden kann. Für die genaue Synchronität der Bewegung sorgt eine Zahnradmechanik.

Gasdruckdämpfer gewährleisten einen konstanten Druck des Bandes

Das Schleifband, das über Umlenkrollen zwischen den Auslegearmen gespannt ist, lässt sich passgenau um das Rohr legen. Gasdruckdämpfer gewährleisten einen konstanten Druck und eine kontinuierliche Straffung des 40 mm breiten Bandes.

Die Umlenkrollen sind zudem verstellbar, sodass Rohrdurchmesser von 30 bis 70 mm bearbeitet werden können – je geringer der Rohrdurchmesser, desto größer ist die Umschließung. Umfasst das Schleifband zwei Drittel des Rohres, kann mit einer leichten Schwenkbewegung eine Rundumbearbeitung erzielt werden.

Ein spezielles Lüftungssystem am Antriebsmotor bringt doppelten Nutzen: Es lenkt die angesaugte Luft zum Kopf der Schleifmaschine, der damit gekühlt wird. Gleichzeitig wird der Luftstrom so geführt, dass er den entstehenden Schleifstaub vom Nutzer wegbläst.

Leistungsstärkste Schleifmaschine zur Rohrbearbeitung

Mit dem Antriebsmotor mit 1750 W ist die Rohr-Sniper die leistungsstärkste Schleifmaschine zur Rohrbearbeitung, die es derzeit auf dem Markt gibt. Der Motor ermöglicht ein hohes Drehmoment und eine konstant hohe Leistung auch im Dauereinsatz. Zudem sind die Drehzahlen von 900 bis 3700 min-1 über ein Daumenstellrad stufenlos regelbar und werden durch einen intelligenten Tachogenerator auch unter Last konstant gehalten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30534750 / Zerspanung)