Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

AMB Iran

Werkzeugmaschinenhersteller drängen in den Iran

| Redakteur: Robert Horn

Bild von der AMB 2014 in Stuttgart. Der Ende letzten Jahres angekündigte Ableger im Iran ist jetzt so gut wie ausgebucht.
Bild von der AMB 2014 in Stuttgart. Der Ende letzten Jahres angekündigte Ableger im Iran ist jetzt so gut wie ausgebucht. (Bild: Messe Stuttgart)

Erst Ende letzten Jahres hatten die Messe Stuttgart und der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW) eine gemeinsame Messe im Iran angekündigt. Zehn Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist die AMB Iran so gut wie ausgebucht.

„Wir wussten zwar, dass nach dem Ende der internationalen Sanktionen gegen das Land das Interesse der Wirtschaft groß ist. Mit dieser extremen Nachfrage haben wir jedoch nicht gerechnet", sagen Messe-Geschäftsführer Ulrich Kromer von Baerle und Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW.

90 Aussteller aus elf Ländern werden vom 30. Mai bis zum 1. Juni im Boostan Goftegoos Exhibition & Conference Center in Teheran bei der Erstauflage der AMB Iran dabei sein. Geplant waren für die Erstveranstaltung zunächst nur kleinere Präsentationsflächen, jedoch werden bereits in diesem Jahr einige Aussteller Maschinen zeigen. Zahlreiche technologisch führende Unternehmen der Branche sind vertreten (unter anderem bucci Automations S.p.A., DMG Mori Europe Holding AG, Grob-Werke GmbH & Co. KG, Gühring KG, Index-Werke GmbH & Co. KG, Jobs SpA, MAG IAS GmbH, Maschinenfabrik Berthold Hermle AG, Walter AG).

Besucher und Industrie zusammenbringen

Darüber hinaus werden rund 25 Firmen im Rahmen der Konferenz ihre technologische Leistungskompetenz sowie ihre Innovationen in der Fertigungstechnik einem ausgewählten Fachpublikum präsentieren und in so genannten Matchmakings wird der Dialog zwischen Fachbesuchern sowie den internationalen Industrievertretern aus den Firmen vertieft.

VDW und Messe Stuttgart kooperieren im Iran

AMB Iran Exhibition & Conference

VDW und Messe Stuttgart kooperieren im Iran

29.01.16 - Die Messe Stuttgart und der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW) veranstalten ein gemeinsames Symposium mit Fachmesse in Teheran. Das Wegfallen der Wirtschaftssanktionen ebnet den Weg für die Wiederbelebung der Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran. Ausgereifte Kenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Fertigungstechnik stehen hoch im Kurs. Die AMB Iran Exhibition & Conference findet vom 30. 5. bis zum 1. 6. 2016 in Teheran statt. lesen

Mit der AMB, Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung, hat die Messe Stuttgart im zweijährigen Turnus eine Leitveranstaltung für die Werkzeugmaschinen- und Präzisionswerkzeugbranche auf europäischer Ebene etabliert. Die Fachmesse belegt das gesamte Stuttgarter Messegelände und zieht mehr als 90.000 Besucher an.

Der VDW veranstaltet die Weltleitmesse der Branche, die EMO Hannover, und ist bei der AMB Iran Mitveranstalter.

Ideelle Träger der AMB Iran sind der VDMA Fachverband Präzisionswerkzeuge und der VDMA Fachverband Mess- und Prüftechnik. Das Ziel der Partner ist die Etablierung einer internationalen Plattform für Fertigungstechnik für den iranischen Markt und die angrenzenden Nachbarländer.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43951469 / Serie International)