Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Bosch Rexroth

Software-Wizard automatisiert Hydraulik-Inbetriebnahme

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Ein Software-Wizard soll die Inbetriebnahme elektronifizierter hydraulischer Achsen vereinfachen.
Bildergalerie: 1 Bild
Ein Software-Wizard soll die Inbetriebnahme elektronifizierter hydraulischer Achsen vereinfachen. (Bild: Christian Fleury 2013)

Elektronifizierte Hydraulik einfach in Betrieb nehmen, auch ohne tiefere Kenntnisse der Fluidtechnologie: Das macht ein neuer Softwareassistent von Rexroth möglich.

Für die Erstinbetriebnahme elektronifizierter hydraulischer Achsen hat Rexroth die jahrzehntelange Erfahrung bei der Parametrierung in einen Software-Wizard überführt. Laut Rexroth leitet der Wizard Techniker logisch durch die Parametrierung der Achsen und verhindere so Fehleingaben. Selbst Personen mit sehr wenig bis gar keiner Hydraulikerfahrung würden damit schnell und zuverlässig zu guten Ergebnissen kommen.

Der Wizard fragt in einem Dialog die Komponenten ab, soweit er sie nicht ohnehin über ein elektronisches Typenschild ausliest. Danach fordert der Assistent bereits anwendungsspezifische Informationen an wie Einbaulage, zu bewegende Massen und Maximalhub. Diese Daten reichen dem Wizard, um Reglerstruktur und Antriebsparameter, zum Beispiel Verstärkungen und Grenzwerte, vorzuschlagen, heißt es. Zudem berechnet er Kennwerte wie maximale Geschwindigkeiten, maximale Kräfte sowie Eigenfrequenz des Antriebes, heißt es weiter.

Intern berücksichtige die Software alle Besonderheiten der Fluidik und erzeuge aus der Eingabe einer linearen Strecke eine nicht-lineare Ventilkennlinie und gleiche „Überschwinger“ aus. Der Inbetriebnehmer bekomme von diesen Berechnungen nichts mit, er arbeite lediglich mit den physikalischen Zielgrößen für die Anwendung. Mit den vorgeschlagenen Parametern können die Antriebe innerhalb weniger Minuten ohne Crash-Gefahr verfahren werden, so der Hersteller. Der Anwender beginne anschließend direkt mit der Feineinstellung der Gesamtanlage und des Prozesses.

Bei vielen hydraulischen Achsen sei auch eine automatische Identifikation der Strecke möglich. Mit dem Inbetriebnahme-Wizard könne der Inbetriebnehmer den hydraulischen Antrieb in definierten Grenzen selbstständig überwachte Bewegungen ausführen lassen. Die intelligente Funktion errechne alle internen Werte automatisch, ohne menschliche Eingriffe, und ermögliche abschließend eine manuelle Feineinstellung.

Weitere Informationen zu Bosch Rexroth

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44833013 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)