Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Prozesskühler

Technotrans ermöglicht deutlich effizientere Prozesskühlung

| Redakteur: Stéphane Itasse

Der Prozesskühler Omega-Eco erfüllt bereits die strengeren EU-Anforderungen, die ab dem 1. Januar 2018 gelten.
Der Prozesskühler Omega-Eco erfüllt bereits die strengeren EU-Anforderungen, die ab dem 1. Januar 2018 gelten. (Bild: Technotrans)

Als Weltneuheit zeigt Technotrans auf der EMO Hannover 2017 erstmals den Prozesskühler der Omega-Eco-Baureihe. Mit einem Kälteleistungsspektrum von 10 bis 60 kW ist er insbesondere für Laser- und Werkzeugmaschinen geeignet.

Mit dem neuen Prozesskühler Omega-Eco erfüllt Technotrans bereits jetzt die ab dem 1. Januar 2018 geltenden Anforderungen für Luftheizungsprodukte, Kühlungsprodukte, Gebläsekonvektoren und Prozesskühler mit hoher Betriebstemperatur. Diese betreffen vor allem die Energieeffizienz und Stickoxidemissionen der Geräte. „Wir sind auf die neue Gesetzeslage vorbereitet“, sagt Christian Walczyk, Leiter Industrial System Solutions bei Technotrans in Sassenberg.

Prozesskühler benötigt 60 % weniger Kältemittel

Die Omega-Eco-Baureihe ist zur allgemeinen Flüssigkeitskühlung mit hocheffizienten Plattenwärmetauschern ausgestattet. In Verbindung mit der Microchannel-Technik verringert sie den Kältemitteleinsatz um bis zu 60 % im Vergleich zu konventionellen Systemen, wie der Hersteller mitteilt. Auch die Energiekosten sinken: In Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur regelt die Omega-Eco selbstständig den energetisch optimalen Betriebspunkt des Komplettsystems.

Durch den geringen Kältemitteleinsatz in Kombination mit der hermetisch dichten Kälteanlage entfällt für Geräte bis 33 kW Kälteleistung die Verpflichtung zur jährlichen Dichtheitsprüfung. Anwender sparen dadurch zusätzlich bei den Unterhaltskosten. Außerdem bietet die Omega-Eco eine hohe Betriebssicherheit. Sowohl im Kälte- als auch im Kühlmediumkreis überwacht eine zusätzliche Sensorik permanent die Prozesse. Mithilfe zahlreicher Optionen wie zusätzlicher Kühlkreise, unterschiedlicher Medien oder einer Freikühlfunktion lässt sich der neue Prozesskühler zudem an Kundenbedürfnisse anpassen. Darüber hinaus wurde auch der ökologische Fußabdruck verringert.

Auch Systeme zur Filtration und Temperierung

Neben der Omega-Eco präsentiert Technotrans unter anderem seine modulare Toolsmart-Line für die Filtration bei und Temperierung von Werkzeugmaschinen. Die Modelle reichen von der Basisanlage bis zur flexiblen Toolsmart-XT, die Tankgrößen bis zu 4000 l und eine Filterleistung bis zu 750 l/min bietet. Darüber hinaus sind kundenspezifische Sonder-n und integrierte Spezialsysteme ein Thema auf dem Messestand, erklärt Walczyk: „Als Systempartner liegt unsere Stärke insbesondere in individualisierten und technologisch anspruchsvollen Lösungen, die wir maßgeschneidert für die Anforderungen unserer Kunden entwickeln.“

Technotrans auf der EMO Hannover 2017: Halle 6, Stand K54

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44815787 / Peripherie)