Fakuma 2008

MES-System von MPDV erhöht Effizienz in der Kunststoffverarbeitung

02.10.2008 | Redakteur: Josef-Martin Kraus

Mit dem MES-Systems Hydra kann man effizienter produzieren. Das will MPDV auf der Fakuma 2008 beweisen.

Der Software-Anbieter MPDV zeigt auf der Fakuma 2008, wie man mit Hilfe des MES-Systems Hydra effizienter produzieren kann. Das Besondere dabei liegt bei der Berücksichtung spezifischer Kundenwünsche. Dazu biete das System wertvolle Hilfe.

So wird dem Fertigungsplaner schon beim „Einlasten“ der Aufträge in die Fertigung die Verfügbarkeit aller Ressourcen einsehen: zum Beispiel der Werkzeuge, Maschinen, Rohstoffe und Prüfmittel. Dadurch lasse sich beispielweise die Belegung von Maschinen und Werkzeugen optimiert planen sowie eine Reduzierung der Rüst- und Durchlaufzeiten vornehmen.

Komme es bei der Abarbeitung eines Auftrags in der Fertigung zu Schwierigkeiten, zeige die Maschinendatenrefassung, wo und aus welchem Grund eine Spritzgießmaschine stehe. Dadurch werden lauf Anbieter Stillstände reduziert und drohende Kapazitätsengpässe vermieden.

MPDV Mikrolab GmbH auf der Fakuma 2008: Halle A7, Stand 7209

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 269951) | Archiv: Vogel Business Media