Igus

Trocken laufende Miniatur-Linearachse zum präzisen Positionieren kleiner Lasten

25.04.12 | Redakteur: Peter Königsreuther

Außer Linearachsen stellte Igus auch die neuesten Entwicklungen bei E-Ketten vor. Harald Nehring, Prokurist E-Kettensysteme, präsentierte ein Stück des Triflex-Systems: „Dicke Schläuche und Leitungen können schnell und sicher eingelegt werden, einfach per Aufklappen mit der Hand.“
Außer Linearachsen stellte Igus auch die neuesten Entwicklungen bei E-Ketten vor. Harald Nehring, Prokurist E-Kettensysteme, präsentierte ein Stück des Triflex-Systems: „Dicke Schläuche und Leitungen können schnell und sicher eingelegt werden, einfach per Aufklappen mit der Hand.“ (Bild: Königsreuther)

Igus hat im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Hannover-Messe 2012 mit der Miniatur-Linearachse SLN-27 ein besonders leichtes und flaches System vorgestellt, das für einfache Handlingaufgaben konzipiert wurde.

Die schmiermittelfreie Linearachse basiert auf der Miniaturgleitführung Drylin N der Baugröße 27. „Werkstoffkombination und Design machen diese Führung zu einem gleichermaßen günstigen wie flexibel einsetzbaren Konstruktionselement“, betonte Gerhard Baus, Prokurist Kunststoff-Gleitlager bei Igus.

Die Schiene besteht aus haltbarem, eloxiertem Aluminium. Mit den Abmessungen von 22 mm in der Höhe und 28 mm in der Breite sei die Miniatur-Linearachse SLN-27 vor allem für beengte Platzverhältnisse prädestiniert. Bei nur 60 g Eigengewicht gehöredie Linearachse zudem zu den Fliegengewichten ihrer Klasse, ergänzte Baus. Selbst mit der maximalen Hublänge von 250 mm bringt der Mini-Aktuator laut Igus nur 160 g auf die Waage.

Linearachse kann in Kombination mit einem Nema-11-Schrittmotor geliefert werden

Die Linearachse kann kombiniert mit einem Nema-11-Schrittmotor geliefert werden. In diesem Fall misst das Aktuator-System dann 28 mm × 28 mm. Optional lassen sich auch Motoren anderer Hersteller integrieren. Dazu helfe ein spezieller Motorflansch, der die Größen der Fremdmotoren an das Nema-Maß anpasse, heißt es weiter.

Der Einsatz von SLN-27-Kunststoffgleitlagern in den Spindellagerungen sowie im Führungsschlitten ermöglicht laut Baus die komplette Schmiermittel- und Wartungsfreiheit des Systems. Für Zustellbewegungen mit geringer

Last geeignet, zählen neben Sensorverstellungen auch leichte Handlingaufgaben in der Geräte- und Labortechnik zu den Anwendungsgebieten der neuen Linearachse.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33385890) | Fotos: Königsreuther