Bearbeitungszentren/Montageanlagen

Grob eröffnet vierten Produktionsstandort in China

05.07.12 | Redakteur: Stéphane Itasse

Vor über 400 Gästen wurde das neue Grob-Werk in Dalian eröffnet.
Bildergalerie: 1 Bild
Vor über 400 Gästen wurde das neue Grob-Werk in Dalian eröffnet. ( Bild: Grob-Werke )

Am 18. Juni hat die Grob-Gruppe vor über 400 geladenen Gästen und Mitarbeitern ihr viertes Produktionswerk im nordostchinesischen Dalian (Provinz Liaoning) eröffnet. Feierlich und nach guter alter chinesischer Tradition wurde das neue Produktionswerk in Anwesenheit von Dalians Parteivorsitzenden und Dalians Vize Bürgermeister seiner Bestimmung übergeben.

In nicht ganz zwölf Monaten ist auf einem 60.000 m² großen Grundstück ein Produktionsstandort mit einer 12.000 m² großen Halle und einem mehrstöckigen Bürogebäude entstanden, wie das Unternehmen mitteilt. In einem weiteren Bauabschnitt soll die Hallenfläche bis Mitte 2013 nochmals verdoppelt werden.

Grob will in Dalian Lieferant von Systemkomponenten werden

Das neue Werk in Dalian erfüllt in erster Linie die Erwartungen und die Bedürfnisse der Kunden in und aus China, heißt es in der Mitteilung. Ihnen stehe damit zukünftig die Grob-Kompetenz in Vertrieb, Produktion und Service zur Verfügung. Die China-Investition sei für die Gruppe ein weiterer entscheidender Schritt in ihrer Vertriebsoffensive im Wachstumsmarkt Asien.

„Das große langfristige Ziel unseres Werks in Dalian ist und bleibt, ein Lieferant von Systemkomponenten zu werden“, gibt Dalian-Werksleiter Eugen Nägele vor. „Hierbei gilt es die Stärken beider Länder und der jeweiligen Infrastrukturen zu paaren, um sie unseren loyalen Kunden und den vielen Neukunden in China anbieten zu können. Lebenslange Partnerschaft ist unser Credo, eine Verpflichtung, an der wir uns messen lassen wollen“.

Produktivität im Grob-Werk Dalian soll deutlich steigen

So soll in den nächsten drei Jahren die Produktvielfalt, aber auch deren Komplexität und Varianten ständig vergrößert werden. Von einfacheren Baugruppen der G-Module und Verkettungssysteme verändere sich das Produktportfolio bis hinzu kompletten G-Modulen und verketteten Fertigungslinien.

Universalmaschinen mit lokalisierten Komponenten bildeten das Fundament der Produktionskapazität. Und nicht nur die Produktvielfalt soll sich weiter entwickeln. Auch in der Produktivität der produktiven Bereiche ist eine jährliche Verbesserung von 50 % geplant.

Auch andernorts setzt Grob deutlich auf Investitionen. So konnte 2009 eine über 12.000 m² große Produktionshalle am Standort Mindelheim ihrer Bestimmung übergeben werden, heißt es, und dieses Jahr sei die Einweihung einer weiteren Produktionshalle mit 22.000 m² geplant. Parallel dazu werde das Grob-Werk in Bluffton/USA um weitere 9000 m² auf 35.000 m² Produktionsfläche erweitert, um dem Bedarf an Zerspanungs- und Montageanlagen der amerikanischen Automobilindustrie gerecht zu werden. Mit dem Baubeginn einer weiteren Logistikhalle im August 2012 soll die Produktionsfläche in Mindelheim auf insgesamt 100.000 m² wachsen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34470740) | Fotos: Grob-Werke