Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Schnelljustiermodul und Klemmelement für Montageanlagen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Die Verstelleinheit VEH (unten) ermöglicht eine schnelle und präzise Feineinstellung von Handlingsystemen in zwei linearen und einer rotativen Ausgleichsrichtung. Mithilfe der Aufbauplatte APDA (oben) können Komponenten direkt oberhalb von bestehenden Säulen montiert werden.
Bildergalerie: 1 Bild
Die Verstelleinheit VEH (unten) ermöglicht eine schnelle und präzise Feineinstellung von Handlingsystemen in zwei linearen und einer rotativen Ausgleichsrichtung. Mithilfe der Aufbauplatte APDA (oben) können Komponenten direkt oberhalb von bestehenden Säulen montiert werden. (Bild: Schunk)

Schunk erweitert sein umfassendes Modulprogramm für die Hochleistungsmontage um um das flache und kompakte Schnelljustiermodul VEH sowie um die Aufbauplatte APDA für kompakte Aufbauten.

Die Schunk Verstelleinheit VEH ermöglicht eine besonders einfache und präzise Feinjustierung von Handlingsystemen. Das flache und kompakte Schnelljustiermodul lässt sich direkt unter den Sockeln von Pick & Place-Einheiten oder anderen Handhabungsmodulen platzieren. Mithilfe eines Sechskantschlüssels kann die Aufnahme- und Ablageposition des Handlingsystems in Sekundenschnelle sowohl in den beiden linearen als auch in der rotativen Achse eingestellt werden. Die Schunk VEH eignet sich sowohl für die Einfachsockel Schunk SOE als auch für Doppelsockel Schunk SOD und wird für die Säulendurchmesser 55 mm und 35 mm angeboten.

Die Aufbauplatte APDA wiederum erweitert die ohnehin bereits sehr vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten des Baukastens. Mit ihr können Komponenten direkt oberhalb von bestehenden Säulen montiert werden, so dass besonders kompakte Lösungen entstehen. Die Aufbauplatte bietet an allen fünf Flächen vielseitige Befestigungsmöglichkeiten und eignet sich für Säulendurchmesser 55 mm und 35 mm.

Mit dem Schunk-Säulenaufbausystem lassen sich unterschiedlichste Handhabungsmodule ohne mechanische Bearbeitung über Montage- und Zentrierbohrungen frei, pass- und winkelgenau, sicher, stabil und reproduzierbar miteinander kombinieren. Zudem kann es zur Installation von Kameras, Sensoren oder Beleuchtungselementen sowie zur Konstruktion von Pressen und anderen Applikationen genutzt werden. Gegenüber Schweißgestellen punktet es mit einer hohen Flexibilität und Variabilität, gegenüber Gestellen aus Aluminiumprofilen mit einer hohen Präzision bei Form und Lage sowie mit einer präzisen Reproduzierbarkeit wenn Anlagen beispielsweise zur Wartung demontiert werden.

Um auch bei langen Säulen eine hohe Steifigkeit, minimale Form- und Lagetoleranzen von 0,02 mm und eine vibrationsfreie Bewegung zu gewährleisten, sind sämtliche Säulen hartverchromt und geschliffen. Innerhalb des Baukastens stehen drei Säulendurchmesser zur Verfügung: 55 mm für robuste Montageanlagen, 35 mm für kompakte Lösungen und 20 mm für bauraumreduzierte Miniaturanwendungen. Die Längen sind in 10 mm-Schritten gestaffelt und reichen von 100 mm (ø 20 und 35) bzw. 150 mm (ø 55) bis 500 mm (ø 20) beziehungsweise bis 1000 mm (ø 35 und 55). Sämtliche Durchmesser sind bei Schunk lagerhaltig und werden bei Bestellung nur noch auf die gewünschte Länge angepasst.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43858889 / Montagetechnik / Handhabungstechnik)