Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Laserschweißen

DSI Laser-Service bringt 350-MW-Kraftwerk wieder ans Netz

| Redakteur: Jürgen Schreier

Laser im Einsatz.
Laser im Einsatz. (Bild: DSI Laser-Service)

Laserschweißspezialist DSI Laser-Service GmbH, Maulbronn, wurde in der 2. Märzwoche 2013 mit einer Schweißaufgabe konfrontiert, die alle bisherigen in den Schatten stellte. In einem neuen Kohlenkraftwerk auf Java (Indonesien) war es zu einem schweren Lagerschaden gekommen, den es zu reparieren galt.

In dem neu errichteten Kohlenkraftwerk PT Taka Turbo Machinery Indonesia auf der Insel Java/Indonesien (Gesamtleistung 700 MW) kam es zu einem schweren Lagerschaden an einem der beiden Turbinenläufe. Das führte zu einem schlagartigen Ausfall von mehr als 50% der Kraftwerkskapazität.

Sofort wurden weltweit Servicespezialisten konsultiert, um die Beschädigungen an dem Turbinenläufer – 60 t schwer – zu reparieren und die ausgefallene Turbine wieder in das chronisch überlastete Netz einzugliedern.

Manuelles Laserauftragsschweißen kam zur Anwendung

Christian Frank, Geschäftsführer der DSI Laser-Service GmbH und sein Laser-Team aus Jakarta (Indonesien) waren die schnellsten und qualifiziertesten Anbieter, die dem Kunden Soforthilfe anbieten konnten. Diese beruhte im Vergleich zu den Angeboten etablierter Turbinenbauer nicht

auf der für solche Problemfälle bekannten UP-Auftragsschweißung zum Erneuern der zuvor abzuspanenden zonal zerstörten Oberfläche des Wellenzapfens. Vielmehr kam eine Lösung mit Nutzung des manuellen Laserauftragsschweißens zur Anwendung. DSI verfügt weltweit über mehr als 50 Laseranlagen und ist auf vier Kontinenten präsent, was absolut schnelle und flexible Reaktionszeiten zulässt.

Ambulante Ausrüstung erlaubt Reparaturen in kürzester Zeit

Entscheidend für den Kunden für eine Auftragsvergabe war, dass DSI Laser-Service GmbH eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 3834-2:2006 vorweisen kann, über ausreichend Erfahrung durch die Zusammenarbeit mit Turbinenbauern verfügt und der angebotene Reparaturablauf in kürzester Zeit und mit sofort verfügbarer ambulanter Ausrüstung ausführbar war.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42255701 / Instandhaltung)