MAG

Werkzeugmaschinenkonzern steigt ins Dienstleistungeschäft ein

17.08.2007 | Redakteur: Jürgen Schreier

John Boyd, Geschäftsführer MAG Maintenance Technologies Europe: „Wir liefern nicht nur den üblichen Support, sondern auf Wunsch auch die Technologie um eine Maschine wirtschaftlich einsetzen zu können. Unser Kunde soll alles, was er braucht aus einer Hand bekommen.“

Göppingen (js) – MAG Industrial Automation Systems, als Werkzeugmaschinenbauer weltweit ein Begriff, will jetzt auch in den Dienstleistungsbereich rund um seine Mmaschinen einsteigen. Maintenance lautet das Stichwort. Doch eine einfache Wartung der Maschinen erschien den Machern bei MAG IAS zu wenig. Die eigens gegründete Division MAG Maintenance Technologies bietet den Anwendern ein „Rundum-Sorglos-Paket“, bei dem sich der Kunde nur noch auf seine eigene Aufgabe, die Produktion, konzentrieren muss.

Vollpension ist eigentlich kein Begriff aus der Maschinenbaubranche, doch er trifft das, was MAG Maintenance Technologies plant, am besten. „Wir liefern nicht nur den üblichen Support, sondern auf Wunsch auch die Technologie um eine Maschine wirtschaftlich einsetzen zu können. Unser Kunde soll alles, was er braucht aus einer Hand bekommen“, so John Boyd, Geschäftsführer MAG Maintenance Technologies Europe.

Das fängt bei der Maschine an, geht über das Werkzeug und die notwendigen CAD/CAM-Programme bis hin zu Verbrauchsmaterialien wie Kühlflüssigkeit und der Rücknahme der Maschine, wenn eine neue fällig wird. „Für die Verwaltung einer Maschine wird viel Zeit und Energie verwendet, die im eigentlichen Produktionsprozess viel besser aufgehoben wäre.“ Was für Europa eine gerade revolutionäre Idee ist, wird von MAG in den USA bereits seit einiger Zeit praktiziert. Dort ist man mit diesem Konzept überaus erfolgreich, denn - so die einhellige Ansicht der Anwender- die Vorteile des Paketes sind enorm.

„Wir stimmen die Werkzeuge direkt auf die Maschine, das CAD/CAM-Programm und die gewünschte Applikation ab, so dass ein Höchstmaß an Performance vorhanden ist.“ Dieser ganzheitliche Ansatz ist jedoch nicht nur auf das Zusammenspiel Maschine, Werkzeug, Applikation beschränkt. Auch das „Drumherum“ muss stimmen. MAG IAS übernimmt die komplette Wartung der Maschine und sorgt darüber hinaus für die nötigen Betriebsstoffe.

MAG trägt damit die Verantwortung, dass die Maschine während des ganzen Lebenszyklus immer optimal eingestellt und gewartet wird. Der Eigentümer muss sich also nur noch darum kümmern, was er letztendlich produzieren will. Selbst bei einem Produktwechsel stehen ihm die Fachleute von MAG zur Seite und entwickeln gemeinsam mit ihm die optimale Bearbeitungsstrategie. „Wir legen in diesem Zusammenhang Wert auf den Begriff Technologies“, so Boyd, „denn wir geben dem Kunden wirkliche, greifbare Technik an die Hand.“

Die 2005 gegründete MAG Industrial Automation Systems gehört seit 2006 zu den Großen im Werkzeugmaschinenbau. 4300 Beschäftigte erwirtschafteten vergangenes Jahr einen Umsatz von rund 1,5 Mrd Dollar. Der Konzernverbund besteht aus vier Gruppen: MAG Powertrain (Cross Hüller, Ex-Cell-O und Lamb) beliefert mit Agilen Fertigungssystemen und Transferstraßen vor allem die Automobilindustrie.

MAG Advanced Technologies (MAG Cincinnati Automation, MAG Cincinnati Machine, MAG Fadal, MAG Giddings & Lewis und MAG Hüller Hille ) entwickelt Lösungen in den Bereichen der Hochleistungsbearbeitung, der Automation und Prüfsystemen für die Luft- und Raumfahrtindustrie sowie zur Energieerzeugung und liefert darüber hinaus Karussell-Drehmaschinen und Horizontal- Bearbeitungszentren.

MAG Special Machines (MAG Boehringer, MAG +FMS+, MAG Hessapp, MAG Turmatic Systems und MAG Witzig & Frank) stellt Horizontal-Drehmaschinen, Vertikal-Drehmaschinen, Kurbelwellen-Bearbeitungsmaschinen, Mehrstationen-Bearbeitungssysteme und Rundtransferautomaten für hochpräzise, leistungsstarke Anwendungen her.

MAG Maintenance Technologies ist eine weltweit einzigartige Service- und Support-Organisation, die für Langlebigkeit und größtmögliche Rendite von Investitionsgütern steht.

Weitere Informationen über das neue MAG-Serviceangebot gibt‘s zum Beispiel auf der EMO 2007: Halle 12, Stand A36.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 221484) | Archiv: Vogel Business Media