Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Reichelt Chemietechnik

Pumpenschlauch ist frei von halogenen Weichmachern

| Redakteur: Carmen Kural

Der Puri-Flex-Pumpenschlauch (auf Silikonbasis) ist RoHS- und REACH-konform.
Der Puri-Flex-Pumpenschlauch (auf Silikonbasis) ist RoHS- und REACH-konform. (Bild: Reichelt Chemietechnik)

Der Puri-Flex-Pumpenschlauch (auf Silikonbasis) ist frei von DEHP-Phthalaten und halogenen Weichmachern und findet seine Einsatzgebiete in der Biotechnik, Pharmazie, Nahrungsmitteltechnologie sowie der Labortechnik, wie Reichelt mitteilt.

Der Schlauch sei besonders für hochreine Anwendungen geeignet und zeichne sich durch seine Flexibilität und Langlebigkeit aus. Er ist RoHS- und Reach-konform, Zulassungen nach FDA 21 §177.2600, USP Class VI, ISO 10993 Part 4 und Part 5 sowie ISO 9001 liegen vor, so das Unternehmen.

Die Farbe des zug- und reißfesten Schlauchmaterials ist transluzent. Es könne bei 135 °C autoklaviert werden, wobei die Gassterilisation (Ethylenoxid) sowie die Sterilisierung mittels Gammastrahlen ebenso möglich seien. Der Schlauch besitzt eine geringe Gasdurchlässigkeit und eine gute chemische Beständigkeit, wie es heißt. Der Temperaturbereich ist von -50 bis 135 °C angegeben. Der Pumpenschlauch hat eine Shore-Härte von A 68°. Eine weitere positive Eigenschaft sei die thermische Schweiß- und Plombierbarkeit.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42845310 / Pumpen, Armaturen, Rohrleitungen )