Hawe Hydraulik

Regelventil mit Überdruckfunktion

07.09.2009 | Redakteur: Josef-Martin Kraus

Konstruktiv ist das Stellglied in geschlossenem Zustand als leckölfreies Sitzventil ausgeführt, womit zusätzliche Sperrventile entfallen. Bild: Hawe Hydraulik

Unter der Bezeichnung CLK wurde von Hawe Hydraulik ein hydraulisches Regelventil mit Überdruckfunktion entwickelt. Aufgrund dieser zusätzlichen Funktion eignet sich dieses Druckregelventil besonders für Hydrauliksysteme, bei denen aufgrund einer Temperaturerhöhung oder externer Lastspitzen eine unerwünschte Druckerhöhung erfolgen kann.

Konstruktiv ist das Stellglied in geschlossenem Zustand als leckölfreies Sitzventil ausgeführt, womit zusätzliche Sperrventile oder ein kontinuierliches Nachpumpen wie bei konventionellen, schieberbasierten Druckregelventilen entfallen. Auf der Arbeitsseite darf der Druck bis 380 bar betragen, auf der Pumpenseite bis zu 500 bar. Ein Volumenstrom bis 22 l/min ist möglich.

Das Ventil ist als Einschraubventil ausgeführt, wobei die Aufnahmebohrung den Angaben zufolge mit einfachem Werkzeug hergestellt werden kann. Es eignet sich auch für Anwendungen im Ventilverband zur Reduzierung des nachfolgenden Betriebsdrucks und zur Montage auf einer NG6-Zwischenplatte zur spezifischen Druckbeeinflussung an einem Verbraucher.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 314787) | Archiv: Vogel Business Media