Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

RWTH Aachen

Großbrand am RWTH Aachen zerstört Maschinenhalle

| Autor: Robert Horn

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ist am WZL, dem Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen, ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer wütete bis Freitagmorgen, bis zu 160 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Eine Halle stürzte teilweise ein.

Kurz vor 23 Uhr waren die Einsatzkräfte zum Brand am Werkzeugmaschinenlabor gerufen worden. Die Einsatzkräfte brauchten die gesamte Nacht, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen, zwei Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt. Die Ursache des Brandes ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar, die Website des WZL ist derzeit nicht erreichbar.

Große Teile des Werkzeugmaschinenlabors brannten aus, der Schaden dürfte in die Millionen gehen, wie der WDR berichtet.

Das WZL ist ein renommiertes Forschungsinstitut der Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen und besteht aus fünf Lehrstühlen aus dem Bereich Produktionstechnik. Derzeit sind dort rund 850 Mitarbeiter beschäftigt. Es existiert bereits seit 1906 und ist unter anderem am Exzellenzcluster zum Thema „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“ beteiligt.

Auf Twitter berichteten viele Menschen vom Geschehen:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43854175 / Management & IT)