Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Weitere Artikel zum Thema

Warum die USA auch künftig Hochtechnologie aus Deutschland brauchen

Wirtschaft

Warum die USA auch künftig Hochtechnologie aus Deutschland brauchen

Strafzölle und Abschottung? Die aktuelle Politik der USA droht, mit Protektionismus das Gefüge des Welthandels zu belasten. Dabei ist die Nation auch unter Donald Trump mehr denn je auf deutsche Maschinenbauer angewiesen. lesen

Finanzielle Sicherheit stiften

Stiftungsnachfolge

Finanzielle Sicherheit stiften

Wenn es innerhalb der Familie keinen geeigneten oder motivierten Nachfolger gibt, das Unternehmen aber weiterhin die finanzielle Versorgung der Familie sichern soll, kann eine Familienstiftung eine gute Alternative sein. Diese Punkte sollten Sie kennen und beachten. lesen

Das Interesse an flexibler Finanzierung steigt

Finanzierungs-Studie

Das Interesse an flexibler Finanzierung steigt

Siemens hat eine neue Studie veröffentlicht, die innovative, ergebnisorientierte Geschäftsmodelle beleuchtet. Dabei wurde untersucht, wo diese Geschäftsmodelle derzeit zum Einsatz kommen, inwiefern nutzungsorientierte Finanzierungsmodelle (pay-to-use) weiterhin zum Einsatz kommen und wie sich die Trends voraussichtlich bis 2020 entwickeln. lesen

Trumpf steigt in die Finanzvermittlung ein

B2B-Finanzierungen

Trumpf steigt in die Finanzvermittlung ein

Der Werkzeugmaschinen- und Softwareanbieter Trumpf steigt in die Vermittlung von B2B-Finanzierungen ein. Das Unternehmen will es laut eigener Mitteilung seinen Kunden ermöglichen, über einen digitalen Marktplatz namens Finance Manager Angebote verschiedener Banken und Leasinganbieter zu vergleichen. lesen

Weitere Artikel zum Thema

Online-Kreditmarktplätze – die digitale Ergänzung zur Hausbank

Finanzierungsmodelle

Online-Kreditmarktplätze – die digitale Ergänzung zur Hausbank

Oft ist es für kleine und mittlere Unternehmen nicht einfach, Kredite zu bekommen. Besonders bei geringen Kreditvolumen zögern Banken häufig – das Nachsehen haben die Unternehmen. In diese Lücke springen Online-Kreditmarktplätze mit dem Versprechen, unkompliziert Geldgeber zu vermitteln. lesen

Das Jahr der Herausforderung

Konjunkturausblick 2017

Das Jahr der Herausforderung

Der Abgasskandal der Automobilindustrie, der Brexit, die US-Wahlen, das zähe Ringen um die Freihandelsabkommen, spektakuläre Übernahmen und chinesischer Stahl zu Dumpingpreisen – das Jahr 2016 gestaltete sich turbulent. Das wird sich nach Meinung vieler Wirtschaftsforscher im neuen Jahr kaum ändern, die Unsicherheit ist so groß wie selten. Trotzdem starten viele Verbände mit einer hoffnungsvollen Prognose in das neue Jahr. Ein Überblick. lesen

Exporteure sollten neue Märkte ins Auge fassen

Internationalisierung

Exporteure sollten neue Märkte ins Auge fassen

Der Kreditversicherer Atradius sieht für 2017 in Bulgarien, Indien und Indonesien gute Geschäftsaussichten. Diese Märkte werden dank einer robusten Binnennachfrage, der demographischen Entwicklung und langfristiger Investitionen hohe Wachstumsraten erzielen. Dadurch ergeben sich zusätzliche Absatzmöglichkeiten – wenn auch in den einzelnen Ländern generell Risiken für Zahlungsausfälle bestehen bleiben. Hingegen dürften Geschäfte in der Türkei, Südafrika, Argentinien und Mexiko zunehmende Unsicherheiten mit sich bringen. lesen

Übernahmeturbulenzen verschlechtern Umsatzprognose

SLM Solutions

Übernahmeturbulenzen verschlechtern Umsatzprognose

Anscheinend verunsicherten die Übernahmeverhandlungen mit GE die Kunden des Unternehmens aus der metallischen additiven Fertigung. Ihre Aufträge wanderten ins kommende Jahr. Doch SLM Solutions ist trotz der korrigierten Geschäftsprognose das Unternehmen zuversichtlich. lesen

Umsatz von Phoenix Contact kratz an der Zwei-Milliarden-Euro-Marke

Unternehmensnachrichten

Umsatz von Phoenix Contact kratz an der Zwei-Milliarden-Euro-Marke

Roland Bent, CTO der Phoenix Contact GmbH & Co KG sagte anlässlich der Messe SPS IPC Drives 2016, dass der Umsatz seines Unternehmen zwar in den lokalen Märkten bis zum Jahresende voraussichtlich um 4,5 % steigen werde, doch Währungseffekte nur ein Umsatzwachstum von 2,5 % ermöglichen: „Die Zielmarke von 2 Mrd. Euro haben wir mit einem voraussichtlichen Umsatz von 1,96 Mrd. Euro leicht verfehlt.“ lesen

MM Daily Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
Ostdeutsche Betriebe stehen vor großen Herausforderungen im Auslandsgeschäft

Außenhandel im Maschienbau

Ostdeutsche Betriebe stehen vor großen Herausforderungen im Auslandsgeschäft

Im Rahmen einer Dialogveranstaltung trafen in Leipzig Vertreter aus Maschinenbau und Bankenwesen aufeinander. Im Fokus standen die Potenziale – und Stolpersteine – für Unternehmen aus Ostdeutschland. Größte Schwachstelle der Industrie: der Außenhandel. lesen

Drei Tipps zu Kundenverträgen

Insolvenz

Drei Tipps zu Kundenverträgen

Dem langjährigen Kunden eine Ratenzahlung gewähren kann schon ein Fehler sein. Denn man wusste ja von seinem finanziellen Engpass. Wie Sie sich vor Problemen schützen verrät Ihnen unser Experte, Rechtsanwalt Karsten Kiesel. lesen

Berlin präsentiert Strategie gegen Dumpingfinanzierungen

Exportförderung

Berlin präsentiert Strategie gegen Dumpingfinanzierungen

Nach Ansicht der Bundesregierung treten in zunehmendem Maße insbesondere Wettbewerber aus Asien bei industriellen Großprojekten mit umfassenden Finanzierungsangeboten und systematischer politischer Unterstützung an. Dies kann das deutsche Förderinstrumentarium in dieser Form bislang nicht bieten. Das Bundeskabinett hat deshalb ein Strategiepapier gegen diese Dumping-Exportfinanzierungen beschlossen. lesen

Schnelle und fundierte Angebotskalkulation

Zulieferer

Schnelle und fundierte Angebotskalkulation

Die Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt eine wesentliche Schlüsselrolle ein. Daher prägen innovative Fertigungsverfahren die Produktionsprozesse. Vor dem Hintergrund des umfangreichen Produktspektrums, dem sich ständig erweiternden Maschinenpark und den zunehmenden Kundenanforderungen hielt das bayrische Unternehmen nach einem anpassungsfähigen Kalkulationsprogramm Ausschau lesen

Qualitätskosten weltweit immer im Blick

Controlling

Qualitätskosten weltweit immer im Blick

Dass ein weltweit einheitliches Reporting die Qualitätskosten positiv beeinflussen kann, zeigt das Beispiel eines international aufgestellten Elektrikherstellers. Die konsequente Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg erzielte nachhaltige Kosteneinsparungen. lesen