VR Factorem

Zuwachs bei Neukunden federt Umsatzminus ab

26.03.2010 | Redakteur: Peter Steinmüller

Mit einem Umsatzrückgang um 2,9% im Geschäftsjahr 2009 blieb die VR Factorem GmbH deutlich über dem Branchendurchschnitt von minus 7,3%. Die Zahl der Kunden stieg dagegen um 15,5%. „Beim Mittelstand ist Factoring gefragt wie nie. Zugleich konnten unsere Zuwächse im Neu-kundengeschäft den krisenbedingt rückläufigen Umsatz der einzelnen Kunden nicht komplett auffangen“, erklärt Geschäftsführer Hauke Kahlcke.

In Kooperation mit der Datev eG in Nürnberg bietet VR Factorem eine Factoringlösung für Steuerberater und Unternehmen an. Per elektronischer Schnittstelle werden die Daten zwischen Kanzlei, Unternehmen und der VR Factorem sicher übermittelt. Gemeinsam mit der R+V Allgemeine Versicherung AG wurde ein Tandemprodukt aus Factoring und Warenkreditversicherung geschaffen. Es soll die Vorteile des Factoring mit einem Versicherungsschutz kombinieren, der auch nicht faktorable Forderungen wie Abschlagszahlungen einschließt. Die Plattform VRF-Net werde gut angenommen, so Kahlcke. Dabei handelt es sich um eine webbasierte Anwendung, mit der die für Factoring relevanten Daten bequem erfasst werden können.

VR Factorem ist die Factoringgesellschaft der Volks- und Raiffeisenbanken und ein gemeinsames Unternehmen der VR-Leasing AG und der französischen Natixis Factor SA.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 340868)