Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
E-Pocket Solutions

Mobile Lösung für Service-Techniker jetzt mit Standardschnittstelle zu ERP-Systemen

12.11.2009 | Redakteur: Monika Zwettler

Handyman, die mobile Lösung von E-Pocket Solutions für Serviceorganisationen mit Außendienst-Technikern, verfügt nun auch über eine Standardschnittstelle zu den ERP-Systemen Microsoft Dynamics NAV (Navision) und Microsoft Dynamics AX (Axapta). Die gekapselten Add-Ins sind als Standardsoftware erhältlich.

Damit soll der bidirektionale Austausch aller auftragsbezogenen Daten von der Joberfassung und Terminierung bis hin zur Unterschrift möglich sein. Darüber hinaus übergibt die Schnittstelle die notwendigen Kunden- und Materialstammdaten an das mobile Endgerät.

Wie das Unternehmen ausführt, werden die Auftragsdaten und -informationen wie gewohnt im ERP-System angelegt. Anschließend müssen diese aber nicht mehr ausgedruckt und den Technikern in Papierform übermittelt werden. Die Software leitet alle relevanten Daten an die Applikation und von dort zum Windows Mobile PDA des Technikers weiter.

Beim Kunden vor Ort erfasst der Techniker dann Zeiten, Material und erbrachte Dienstleistungen auf seinem PDA. Diese Informationen lassen sich per UMTS oder GPRS an das ERP-System übertragen und stehen dort dem Auftrags-Sachbearbeiter in der gewohnten Umgebung zur Verfügung. Während Handyman auf die mobile Auftragsbearbeitung spezialisiert ist, deckt das ERP-System die umgebenden Prozesse im Auftragsmanagement, Materialwirtschaft, Rechnungsstellung und Buchhaltung ab. Der Aufwand für die Kunden verringere sich durch den Einsatz deutlich, die anfallenden Dienstleistungen für eine Integration sind laut Anbieter um mehr als 50% reduziert.

Ein standardisiertes Navision- oder Axapta-System lasse sich innerhalb kürzester Zeit erweitern: Zunächst wird das Add-In installiert. Anschließend wird über dessen Oberfläche konfiguriert, welche Daten mit Handyman ausgetauscht werden sollen. Der Anwender kann beispielsweise einstellen, welche Materialien auf den PDAs verfügbar sein soll. Arbeitsaufträge, die in den Systemen angelegt wurden, können sofort an die mobile Software übertragen werden, so der Hersteller. Ebenso lassen sich die Rückmeldungen der Techniker unmittelbar in das führende System übernehmen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 326674 / Marketing und Vertrieb)