Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hinterlandanbindung

Just in time liefern am Jade-Weser-Port

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die Finanzierung für „Smart SC“ ist für drei Jahre gesichert. Das Forschungsprojekt soll etwa die Lkw-Verkehre zum, im und vom Jade-Weser-Port automatisieren.
Die Finanzierung für „Smart SC“ ist für drei Jahre gesichert. Das Forschungsprojekt soll etwa die Lkw-Verkehre zum, im und vom Jade-Weser-Port automatisieren. (Bild: Jade-Weser-Port)

Am 26. April 2012 erfolgte die Kick-Off-Veranstaltung für „Smart SC“ – ein auf drei Jahre angelegtes Forschungsprojekt unter anderem mit dem Fokus der Entwicklung einer automatisierten Steuerung von Lkw-Verkehren zum, im oder vom Jade-Weser-Port.

Das Entwicklungskonsortium besteht aus der DBH IT AG, A.I.O. All In One, ISL (Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik), I2DM/Devco IT sowie der Jade-Weser-Port Logistics Zone GmbH & Co. KG. Mit einer sechsstelligen Investitionssumme, die auch seitens des BMWi gefördert wird, ist die Projektfinanzierung über drei Jahre sichergestellt.

Verkehrlichen Herausforderungen positiv begegnen

Mit der Inbetriebnahme des Tiefwasser-Containerhafens und des Güterverkehrszentrums am 5. August 2012 sollen zukünftig große Gütermengen über den Jade-Weser-Port Wilhelmshaven abgewickelt werden. Denn mit seinen tideunabhängigen 18 m Wassertiefe erfüllt er die nautischen Voraussetzungen, die immer größer werdenden Containerschiffe nach kürzester Revierfahrt und ohne Restriktionen empfangen und löschen zu können.

60 % der zu erwartenden Verkehre werden zwar voraussichtlich als Transshipmentanteil gleich wieder über den Seeweg weiter verteilt, die restlichen 40 % der Güter sollen jedoch zu gleichenTeilen über die Schiene und das Straßennetz innerhalb Deutschlands transportiert werden. Bei Vollauslastung des Hafens, entsprechend rund 2,7 Mio. Standardcontainern im Jahr, muss daher täglich mit einer hohen Anzahl an- und abfahrender Lkw auch über das Güterverkehrszentrum gerechnet werden. Dieser gewollten verkehrlichen und logistischen Herausforderung gilt es, positiv zu begegnen.

Supply Chain und Parkplatzsituation steuern

Eine perfekte Abstimmung zwischen allen Beteiligten darüber, welche Waren wann, wie, wo und von wem erwartet werden und somit das Überblicken der gesamten Transportkette ist dabei von essentieller Bedeutung, um einen reibungslosen Ablauf der Supply Chain sicherstellen zu können. Smart SC setzt genau hier an. Ziel von Smart SC ist die Entwicklung und Implementierung einer automatisierten Supply-Chain-Steuerung im Zusammenspiel mit einem Slot- und Parkplatzmanagement zur Regulierung des gesamten Lkw-Zu- und -Ablaufs zum und im Hafen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33458890 / Auto ID)