Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Automobilstandort Kanada

Provinzregierung Ontario unterstützt Centennial Project von Ford

14.11.2006 | Redakteur: Rüdiger Kroh

Zwei Neue auf einen Streich für die Automobilprovinz in Ontario: In Oakville laufen künftig der Ford Edge und der Lincoln MKX vom Band. Für die Herstellung der beiden Crossover Utility

Zwei Neue auf einen Streich für die Automobilprovinz in Ontario: In Oakville laufen künftig der Ford Edge und der Lincoln MKX vom Band. Für die Herstellung der beiden Crossover Utility Vehicles hat der Automobilhersteller Ford sein Montagewerk zu einem der flexibelsten und innovativsten Produktionsstandorte Nordamerikas ausgebaut.

Die Regierung der kanadischen Provinz Ontario unterstützt die Modernisierungsmaßnahmen und hilft so bei der Sicherung bestehender und Schaffung neuer Arbeitsplätze am Standort Oakville.

Investition in Arbeitskräfte

Der Umbau in Oakville ist Teil des so genannten Centennial Projects, in das Ford 695 Mio. Euro (1 Mrd. kan. Dollar) investiert. Die Regierung von Ontario fördert das Projekt mit 69,5 Mio. Euro (100 Mio. kan. Dollar). „Wir unterstützen damit nicht nur Ford, sondern investieren vor allem in die Zukunft unserer Wirtschaft und unserer Arbeitskräfte“, sagte Sandra Pupatello, Ministerin für wirtschaftliche Entwicklung und Handel, während der Feierlichkeiten zur Einweihung des umgebauten Ford-Werkes.

Durch die günstigen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen ließen sich in den vergangenen Jahren viele Unternehmen von den Vorzügen des Standorts Ontario überzeugen. Basis für den Erfolg der kanadischen Provinz ist die Ontario Automotive Investment Strategy, ein Investitionsprogramm mit einem Volumen von 352 Mio. Euro, das die Provinzregierung 2004 aufgelegt hat.

Ontario ist Automobilstandort Nummer 1

„Das zweite Jahr in Folge werden in Ontario mehr Fahrzeuge und Trucks hergestellt, als an jedem anderen Automobilstandort in Nordamerika, beispielsweise auch mehr als in Michigan. Nur durch die Investitionen der Automobilunternehmen – wie in diesem Fall Ford – können wir unsere Wettbewerbsfähigkeit steigern und damit unsere Position als Nummer eins festigen und langfristig weiter ausbauen,“ sagt Sandra Pupatello.

Die Investitionen von Ford in das Montagewerk am Standort Oakville reihen sich ein in eine Serie von Projekten großer Automobilhersteller und führender Zulieferer in Ontario. 4,8 Mrd. Euro, die bisher investiert wurden, brachten und bringen nicht zuletzt Tausende neuer Arbeitsplätze.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 190854 / Zoll/Versicherungen/Außenhandel)