Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Messtechnik

Die Basis für Industrie 4.0

| Autor / Redakteur: Klaus Vollrath / Udo Schnell

Scanbox-Systeme der Atos-Serie wurden für die fertigungsnahe berührungslose optische 3D-Inspektion und Qualitätssicherung entwickelt.
Bildergalerie: 4 Bilder
Scanbox-Systeme der Atos-Serie wurden für die fertigungsnahe berührungslose optische 3D-Inspektion und Qualitätssicherung entwickelt. (Bild: GOM)

Moderne mechanische Produkte sind zuverlässiger und lassen sich günstiger fertigen als früher. Musste man Autos vor 30 bis 40 Jahren noch circa alle 5000 km „abschmieren“ lassen, so liegen die Wartungsintervalle heute oft schon bei mehr als 30.000 km. Grund dafür sind die wesentlich engeren Toleranzen, die in der Fertigung heute prozesssicher erreicht werden. Eine wichtige Rolle spielen dabei Fortschritte in der dimensionellen Messtechnik, auch dank zunehmender Vernetzung und Integration, zusammen-​gefasst unter dem Stichwort „Industrie 4.0“.

Heutige Qualitätsphilosophien beruhen auf der Erkenntnis, dass man Qualität von vornherein produzieren muss und nicht nachträglich durch das Aussortieren von Bauteilen, die nicht den Vorgaben entsprechen, „herbeiprüfen“ kann. Ausgehend vor allem von der Automobilbranche haben sich entsprechende Ansätze inzwischen in so gut wie allen Branchen durchgesetzt. In diesem Zusammenhang hört man häufig Schlagworte wie „Six-Sigma“-Qualitätsmanagement, DMAIC-Methodik (Define, Measure, Analyze, Improve, Control) sowie weitere Begriffe aus dem Bereich des Qualitätsmanagements.

Ziel ist dabei, Qualitätsregelkreise so aufzubauen und darüber Produktionsprozesse so zu führen, dass die Tendenz zu Abweichungen bereits im Bereich der Gutteile-Toleranzen erkannt und so korrigiert werden, dass die Toleranzgrenzen gar nicht erst überschritten werden. Das setzt wiederum voraus, dass die eingesetzte Messtechnik die zur Einrichtung und Aufrechterhaltung des Regelkreises benötigten Daten auch liefern kann.

Außerdem werden die geforderten Toleranzbänder immer enger gezogen. Diesen Herausforderungen müssen sich die Hersteller von messtechnischen Systemen wie Koordinatenmessmaschinen und der damit eingesetzten Sensoren stellen. Wir werfen daher einen Blick auf einige der Highlights auf der bevorstehenden Messe Control.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43933417 / Fertigungsmesstechnik)