Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkzeugmaschinen

GDW Werkzeugmaschinen lässt die Hüllen fallen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Noch verhüllt, die 2. Generation der GDW Comfortline-Reihe. Mit Bedienpanels in neuen Größen und mit einer neuen Softwareoberfläche sowie TÜV-zertifizierter Sicherheit.
Bildergalerie: 16 Bilder
Noch verhüllt, die 2. Generation der GDW Comfortline-Reihe. Mit Bedienpanels in neuen Größen und mit einer neuen Softwareoberfläche sowie TÜV-zertifizierter Sicherheit. (Bild: Sonnenberg)

Unlängst lud der Werkzeugmaschinenbauer GDW nach Höchstadt und präsentierte seine Comfortline-Baureihe unter anderem mit größeren Bedienpanels, einer neuen Softwareoberfläche sowie – als erste Drehmaschine überhaupt – mit dem TÜV-Siegel für Sicherheit.

In einem kleinen Rahmen präsentierte Hans Ort, Geschäftsführender Gesellschafter von GDW Werkzeugmaschinen die 2. Generation der GDW-Comfortline einem ausgewählten Fachpublikum. Seit 2009 ist die Comfortline-Baureihe auf dem Markt und überzeugt durch ihre innovative Positionsanzeige und mit ihrem Design. „Wir haben damals eine konventionelle Drehmaschine mit CNC-Attributen ausgestattet. Eine kleine Revolution, mit der wir offene Türen eingerannt haben“, blickt Hans Ort zurück. „Bis heute haben wir über 850 Maschinen dieser Baureihe ausgeliefert.“

Neue Features Gewindefräsen und automatisches Kegeldrehen

Die Bedienpanels sind auf 9- beziehungsweise 12-Zoll gewachsen, die Softwareoberfläche wurde neu entwickelt und sei noch bedienerfreundlicher. Gewindefräsen und automatisches Kegeldrehen sind nur zwei der vielen Neuerungen, die das Arbeiten an GDW noch komfortabler macht. Getreu dem Credo von GDW: „Wir hören unseren Kunden genau zu und setzen deren Erwartungen und Forderungen so um, dass sie mit unseren Drehmaschinen nicht nur perfekt arbeiten, sondern ihre Prozesse wirklich vereinfachen können. Und das auf lange Sicht, damit sich die Investition auch rechnet.“

TÜV-Zertifizierung aller Maschinenreihen

Jeder kennt das CE-Zeichen. Es ist auf Spielzeug ebenso vorhanden wie auf medizinischen Produkten. Allerdings ist es kein Prüfsiegel. Es ist ein reines Verwaltungszeichen, welches die Freiverkehrsfähigkeit entsprechend gekennzeichneter Industrieerzeugnisse im Europäischen Binnenmarkt zum Ausdruck bringt. Insofern ist die Aussagefähigkeit hinsichtlich Sicherheit oder Qualität von Produkten eher gering. Etwas anderes ist die TÜV-Zertifizierung. Sie gilt als wichtigster Qualitätsnachweis von Produkten.

Als erster Drehmaschinen-Hersteller hat GDW mit den Experten der TÜV Süd Product Service GmbH diese Zertifizierung für seine Maschinenreihen durchgeführt. Die Aspekte Sicherheit, Qualität und Gebrauchstauglichkeit standen dabei im Mittelpunkt. „Wir sind stolz darauf, dass unsere Drehmaschinen TÜV-zertifiziert sind. Natürlich waren unsere Maschinen schon bisher führend in Sachen Komfort und Qualität, das TÜV-Siegel unterstreicht das aber von neutraler Seite. ‚GDW made for safety‘ wird sich dadurch noch mehr einprägen und die Rolle von GDW als Innovations- und Qualitätsführer festigen“, erläutert Hans Ort.

Geschmacksmusterschutz soll Plagiaten vorbeugen

Und noch etwas ändert sich mit der neuen Maschinengeneration. Hans Ort: „Für unsere neue Maschinengeneration haben wir Geschmacksmuster eintragen lassen. In der Vergangenheit wurden unsere Ideen einfach nachgebaut. Über den Geschmacksmusterschutz versuchen wir dem entgegenzuwirken.“ Gerade für den kleineren Mittelstand sind das große Investitionen, die aber, davon ist Hans Ort überzeugt, zumindest dem schnellen Plagiat einen Riegel vorschiebt. „Wir wollen nicht, dass wir Technologien oder Designs entwickeln, die postwendend nachgebaut werden.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43658140 / Maschinen)