Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Grintec 2016

Sensorloses Abrichtsystem für Schleifscheiben spart Betriebskosten

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Das neuartige Abrichtsystem für Schleifscheiben ist präzise, leicht bedienbar und kostensparend.
Bildergalerie: 1 Bild
Das neuartige Abrichtsystem für Schleifscheiben ist präzise, leicht bedienbar und kostensparend. (Bild: BMR)

Die BMR GmbH präsentiert auf der Grindtec erstmals das sensorlos arbeitende Dress-View-System. Das System spare Betriebskosten und garantiere eine optimale Kontrolle der Prozessabläufe.

Zum Abrichten von CBN-Schleifscheiben kommen mit einer Diamantscheibe ausgestattete Abrichtspindeln zum Einsatz, die so viel Material von der Schleifscheibe entfernen, bis das gewünschte Profil oder eine ebene Oberfläche erreicht ist und der Schleifvorgang der Maschine fortgesetzt werden kann. Ziele sind, so wenig Material wie nur möglich von den teuren Schleifscheiben abzunehmen und den Abrichtprozess kurz zu halten.

Die BMR GmbH präsentiert auf der Grindtec erstmals das sensorlos arbeitende DressView-System. Der Einsatz von Standardspindeln ohne Sensoren spart Betriebskosten. Das System wird zusammen mit den BMR-Frequenzumformern und Abrichtspindeln in den Bauformen 33 bis zu 72 mm als integrierte Lösung in einem Tischgehäuse angeboten und garantiert eine optimale Kontrolle der Prozessabläufe. In Tests gelang es, beim Abrichten Genauigkeiten von 2 µm bei konstant hoher Auflösung zu realisieren.

Alle aus dem Betrieb der Spindel abgeleiteten Signale werden graphisch auf einem LCD-Display dargestellt. Ein weiterer Vorteil für den Anwender ist das einfache Bedienen. Über seitlich angeordnete Folientasten mit deutlich fühlbaren Schaltpunkt lassen sich vielfältige Einstellungen vornehmen, wie beispielsweise ein Nachleuchten der letzten Messvorgänge als Schattenbilder. Zur Kommunikation mit der SPS stehen drei Digitaleingänge, drei Digitalausgänge und ein Analogausgang zur Verfügung.

Die BMR GmbH auf der Grindtec: Halle 7, Stand 7016

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43902045 / Peripherie)