Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Rohrbearbeitung

Microstep drückt schneidetechnisch auf die „Tube“

| Redakteur: Peter Königsreuther

Microstep vereint die universelle Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen an einer CNC-Maschine.
Bildergalerie: 2 Bilder
Microstep vereint die universelle Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen an einer CNC-Maschine. (Bild: Microstep)

Die Fachmesse Tube in Düsseldorf rückt das Thema Rohre und deren Ver- sowie Bearbeitung in den Mittelpunkt des Fachbesucher-Interesses. Microstep lenkt das Augenmerk deshalb auf seine unterschiedlichen Schneidmaschinen-Baureihen, Schneidverfahren und Technologien zur flexiblen Bearbeitung von Rohren und Profilen.

Rohre, Röhren, deren Herstellung und Weiterverarbeitung stehen im April wieder im Fokus, wenn die Tube turnusgemäß nach zwei Jahren einmal mehr in Düsseldorf stattfindet. Das Thema Rohrbearbeitung nimmt auch beim Spezialisten Microstep eine zentrale Rolle ein, auch wenn man selbst nicht zu den Ausstellern gehört, wie es weiter heißt.

Alles was effektiv schneiden kann

Microstep stellt Schneidanlagen her – sei es zum Plasmaschneiden, Laserschneiden, autogenen Brennschneiden oder Wasserstrahlschneiden. Die Spezialität des Weltmarktführers im automatisierten Plasmaschneiden ist laut eigenen Angaben die Kombination verschiedener Technologien in einer Anlage zur universellen Bearbeitung von Blechen, Behälterböden, Profilen und natürlich auch von Rohren. Nicht nur, dass zahlreiche Baureihen dank modernster Komponenten Rohre schneiden und bearbeiten können, Microstep verweist dabei auch auf einen eigenen Maschinentyp im Portfolio, der ausschließlich zur Rohrbearbeitung konzipiert wurde: die Pipecut.

„Für unsere Kunden realisieren wir oftmals Sonderlösungen, damit diese je nach individueller Anforderung ihre Projekte bewerkstelligen können. Da ist die Rohrbearbeitung ein immer wichtigerer Punkt, dem wir mit unseren Baureihen und Entwicklungen Rechnung tragen. Immer mit dem Ziel, dass unsere Kunden effizient, flexibel und hochqualitativ produzieren können und technologisch einen Schritt voraus sind “, erklärt Dr. Ing. Alexander Varga, Entwicklungschef und Geschäftsführer der Microstep Group.

Modulare Portalanlagen ergänzt

Schneidanlagen von Microstep sind bis auf wenige Ausnahmen durch einen modularen Aufbau gekennzeichnet. Dies mache es möglich, Technologien zum Rohrschneiden und Rohrbearbeiten in die CNC-Maschine zu integrieren – egal ob sich dabei um einen Rohrschacht oder eine Rohrschneidvorrichtung handele. Je nach Modell, kann die Vorrichtung Rohre und Profile mit einem Durchmesser von 30 bis 1000 mm und einem maximalen Gewicht von bis zu 10.000 kg aufnehmen und in bearbeitungsgünstige Positionen drehen. Die Aufnahme selbst erfolgt über ein manuelles Drei- oder Vier-Punkt-Backenfutter, in das der Bediener die Rohre einspannen kann. Vor allem die MG-Baureihe, der laut Microstep multifunktionale Alleskönner, werde bei zahlreichen Kunden außer zum Blechschneiden zusätzlich zur flexiblen Bearbeitung von Rohren und auch Profilen genutzt – sei es zum Zuschnitt, Fasenschneiden oder zum Bohren, Gewinden sowie zum Senken.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43850766 / Trenntechnik)