Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Umformwerkzeuge

Thyssenkrupp System Engineering liefert Großwerkzeuge nach China

| Redakteur: Stéphane Itasse

Thyssenkrupp System Engineering ist Spezialist für Außenhaut- und Strukturwerkzeuge für alle Materialien bis zu einer Werkzeuggröße von 5 m.
Thyssenkrupp System Engineering ist Spezialist für Außenhaut- und Strukturwerkzeuge für alle Materialien bis zu einer Werkzeuggröße von 5 m. (Bild: Thyssenkrupp System Engineering)

Einen Auftrag über die Anfertigung und Lieferung von Karosserie-Presswerkzeugen für eine neue Fahrzeuggeneration hat Thyssenkrupp System Engineering von dem chinesischen Automobilhersteller SGMW erhalten. Der Auftragswert liegt laut Mitteilung des deutschen Unternehmens im zweistelligen Millionen-Euro- Bereich.

Im Rahmen des Auftrags plant, konstruiert und fertigt Thyssenkrupp Werkzeuge zur Herstellung von Außenhaut-Karosserieteilen, darunter Kotflügel, Türen und Seitenwand, des neuen SUV CN300M. Die beiden Unternehmen verabschiedeten darüber hinaus eine gemeinsame Vereinbarung, um weitere, langfristige Kooperationsmöglichkeiten in der automobilen Fertigungstechnik zu erschließen, wie es heißt.

SGMW, ein Joint Venture von GM China, SAIC und Wuling Motors, zählt laut Thyssenkrupp-Mitteilung mit einer jährlichen Produktionskapazität von mehr als 2 Mio. Fahrzeugen zu den größten Automobilherstellern Chinas. Ab 2019 will das Unternehmen jährlich rund 150.000 Fahrzeuge des neuen SUV-Modells produzieren. Darüber hinaus ist SGMW bereits heute ein Hersteller von E-Fahrzeugen mit geplanten Produktionskapazitäten von bis zu 800 Autos pro Tag.

Ingo Steinkrüger, CEO von Thyssenkrupp System Engineering: „Anspruchsvoller Werkzeugbau ist eine unserer Kernkompetenzen, die wir kontinuierlich ausbauen. Damit schaffen wir die Grundlage für höchste Fertigungsqualitäten. Neben großen internationalen Automobilherstellern beliefern wir auch mehr und mehr chinesische Produzenten. Mithilfe unseres Werks in Shanghai werden wir unsere Beziehungen zu in China beheimateten Kunden weiter ausbauen.“

Der Automobilzulieferer hatte Ende 2015 ein neues Werk in Shanghai eröffnet, um sein Chinageschäft zu stärken und das lokale Produktportfolio zu erweitern. Mehr als 250 Mitarbeiter produzieren vor Ort Karosseriebau-Technik sowie Montage- und Testsysteme für die Automobilindustrie. Thyssenkrupp bietet bereits seit mehr als zehn Jahren von China aus Automobil-Fertigungsanlagen für den asiatischen Raum an.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44783412 / Blechumformung)