Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

EMO Hannover 2017/Vollmer

Werkzeugschleifmaschine für Hartmetall mit erweitertem Verfahrweg

| Redakteur: Beate Christmann

Mit der Schleifmaschine V-Grind 360 will Vollmer die Beabeitung von Hartmetallwerkzeugen mit einem Durchmesser bis 200 mm möglich machen.
Bildergalerie: 1 Bild
Mit der Schleifmaschine V-Grind 360 will Vollmer die Beabeitung von Hartmetallwerkzeugen mit einem Durchmesser bis 200 mm möglich machen. (Bild: Vollmer)

Der Schleif- und Erodiermaschinenhersteller Vollmer präsentiert die neue Werkzeugschleifmaschine V-Grind 360. Ausgestattet mit einem erweiterten Verfahrweg soll sie Hartmetallwerkzeuge, abhängig von deren Geometrie, bis zu einem Durchmesser von 200 mm bearbeiten können.

Auf der EMO Hannover, die vom 18. bis 23. September auf dem Messegelände in Hannover stattfinden wird, hat Vollmer auch seine neue Werkzeugschleifmaschine V-Grind 360 im Gepäck. In Halle 6, Stand F46 können sich Besucher beim Schleif- und Erodiermaschinenhersteller über die neuen Möglichkeiten des Nachfolgemodells der V-Grind 160 erkundigen.

Werkzeuge mit einem Durchmesser bis 200 mm

Bearbeiten lassen sich mit der V-Grind 360 Hartmetallwerkzeuge wie Bohrer und Fräser, deren Rohlinge entweder aus Vollhartmetall oder hartmetallbestückten Stahlkörpern bestehen. Ausgestattet mit einem erweiterten Verfahrweg soll die Maschine Werkzeuge – abhängig von deren Geometrie – bis zu einem Durchmesser von 200 mm bearbeiten können.

Wie die bisherige V-Grind 160 verfügt auch die neue Generation über die bewährte Kinematik mit zwei vertikal angeordneten Spindeln. Anders als bei einer Einspindel oder horizontalen Doppelspindel lässt sich über die vertikale Anordnung eine Mehr-Ebenen-Bearbeitung realisieren. Die Schleifmaschine soll dadurch präzisere Ergebnisse erzielen können, da ein Werkstück immer nur an der Festlagerseite eines Schleifscheibensatzes bearbeitet wird. Zudem befindet sich der Schleifscheibensatz stets im Drehpunkt der C-Achse, was laut Vollmer einen exakten Schärfprozess erlaubt. Der Polymerbetonaufbau der Maschine soll zudem für ein verbessertes Dämpfungs- und Schwingungsverhalten und damit für mehr Genauigkeit sorgen.

Produktion automatisiert rund um die Uhr

Mit fünf optimal abgestimmten CNC-Achsen soll die V-Grind 360 eine perfekte Interpolation mit kurzen Fahrwegen der Linearachsen und Schwenkbereiche erzielen – dies ermöglicht laut Hersteller die Hauptzeiten der Werkstückbearbeitung zu senken. Zudem sollen sich die Nebenzeiten verkürzen, weil sich die beiden Schleifspindeln mit unterschiedlichen Werkzeugen bestücken lassen.

Ein optionales Werkzeugmagazin mit acht Schleifscheibenpaketen sorgt für das automatische Umrüsten der vertikal angeordneten Spindeln. Das Palettenmagazin HP 160 nutzen Anwender für die Zufuhr von bis zu 272 Werkstücken für die mannlose Bearbeitung rund um die Uhr. Optional einsetzbar ist auch der Freiarmroboter HPR 250: Damit sollen sich Hartmetallwerkzeuge mit unterschiedlichen Schaftdurchmessern in dreifacher Kapazität und noch flexibler automatisch fertigen lassen.

Intuitive Bedienung mit etablierter Software

Die V-Grind 360 ist mit einem höhenverstellbaren und schwenkbaren Bedienpult ausgestattet. Damit kann das Display so positioniert werden, dass der Bediener nicht nur eine optimale Sicht auf die grafische Oberfläche hat, sondern auch den Arbeitsbereich stets im Blick behält. Für die Steuerung setzt Vollmer die Software Numroto-Plus ein, die umfassende Anwendungen für die Produktion und das Nachschärfen unterschiedlicher Werkzeuge bereithält.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44763754 / Zerspanung)