Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube
Drehen

Y-Schneidplatten machen das Konturdrehen wirtschaftlicher

21.09.2009 | Autor / Redakteur: Jochen Daumen / Rüdiger Kroh

Bild 1: Mit dem neuartigen Schneidplatten-Konzept, bei dem die Platte die Form zweier gegenüberliegender „Y“ hat, wird das Konturdrehen in Grenzbereichen wirtschaftlicher. Bild: Tungaloy

Die Form zweier gegenüberliegender „Y“ hat die Schneidplatte bei einem neuen Werkzeugkonzept. Dazu wurde der Eckenwinkel auf 25° verjüngt. Dadurch ist eine größere Bearbeitungstiefe möglich und beim Konturdrehen im Grenzbereich gibt es keine unerwünschten Kontakte mit dem Bauteil.

Das Drehen besonders enger Konturen ist für konventionelle Wendeschneidplatten mit ihren 35° Eckenradius oftmals nicht zu realisieren. Deshalb hat Tungaloy das Werkzeugkonzept Y-Pro entwickelt. „Y“ steht für einen Eckenwinkel von 25° und ist somit um ganze 10° schlanker ausgeführt als konventionelle V-Typ-Wendeschneidplatten.

Zusammen mit den angepassten Werkzeughaltern für die Innen- und Außenbearbeitung ermöglicht Y-Pro eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen mit hohen Oberflächengüten und reduziert die Anzahl der Bearbeitungsprozesse. Das Werkzeugkonzept schafft aufgrund des Eckenwinkels von nur 25° auch sehr schmale Vertiefungen, ohne die umgebende Kontur zu beschädigen. Unter verschiedensten Anstellwinkeln werden unerwünschte Kontakte zum Bauteil verhindert.

Schlanke Schneidplatten für engste Konturen

Herkömmliche Plattenhalter steigen bei vielen Applikationen in diesen Grenzbereichen aus. Solche Konturen sind nur mit Sonderwerkzeugen oder jetzt mit den Y-Pro-Werkzeugen zu realisieren, die aber auch in allen herkömmlichen Werkzeughaltern für V-Typ-Platten eingesetzt werden können, bei denen ein zentrisch freigelegter Plattensitz gewährleistet ist.

Waren bisher ausschließlich negative Schneidplatten im Angebot, so erweitert Tungaloy mit den Positivplatten deutlich das Anwendungsspektrum, etwa beim Drehen von Außenkonturen, Innen- und Außenprofilen, Freidrehen von Planfächen oder beim Vorstechen. Weitere Anwendungen sind das Innen-Profildrehen oder das Freidrehen kleiner Durchmesser: Während eine normale 35°-VBMT-Platte mit einem Eckenradius von 0,4 nur einen Durchmesser von 25 bis 30 mm bearbeiten kann, schafft es die Positivplatte der Y-Pro-Serie herunter bis 15 mm Durchmesser.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 314457 / Zerspanung)