Suchen

JEC Europe 2015 18 Aussteller stachen im Messeboot von CFK Valley mit in den JEC-See

| Redakteur: Peter Königsreuther

CFK Valley präsentierte sich mit 18 Mitausstellern auf einer der weltweit führen-den internationalen Fachmessen für Verbundwerkstoffe in Paris. Weltneuheit war der Staxx Compact 1700 der BA Composites, der auch mit dem JEC Innovation Award 2015 ausgezeichnet wurde: Ein flexibles System zum mehrspurigen Fiber-Placement.

Firmen zum Thema

Mitarbeiter vom Fraunhofer Institut/Infiana mit einer Motorhaube, die mit der FlexPLAS®-Technologie hergestellt wurde.
Mitarbeiter vom Fraunhofer Institut/Infiana mit einer Motorhaube, die mit der FlexPLAS®-Technologie hergestellt wurde.
(Bild: CFK-Valley Stade)

In diesem Jahr präsentierte sich der CFK Valley mit einem neuen Messestandkonzept und 18 Mitausstellern auf der weltweit führenden Leitmesse für Verbundwerkstoffe der JEC Composites Show in Paris. Die Messe gewährte den Besuchern und Ausstellern einen umfassenden Überblick über die komplette Wertschöpfungskette der Verbundwerkstoff-Industrie: von der Rohmaterialherstellung und Verbundwerkstoffproduktion bis hin zu nachgelagerten Dienstleistungen.

Aufgrund der starken Nachfrage und der Begeisterung für die Carbonanwendung seitens der Mitglieder, hatte sich die Standfläche des Vereins kurzfristig auf 223 m² vergrößert, wie es heißt. Und so habe man zu den größten Ausstellern gehört. 18 Mitaussteller von derzeit 112 Mitgliedern präsentierten in Paris ihre Produkte, Anwendungsverfahren und Dienstleistungen auf dem Gemeinschaftsstand.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Weltpremiere für mehrspuriges Tapelegen

Hierzu zählte auch Broetje Automation, die gemeinsam mit der BA Composites die awardprämierte Weltneuheit Staxx Compact 1700 erstmals im Live Betrieb dem Publikum zeigte. BA Composites ist ein Tochterunternehmen der Broetje Automation GmbH und fertigt Maschinen und Anlagen für die Herstellung von Compositebauteilen mit Schwerpunkt auf Fiber Placement und Tapelegemaschinen. Mit der Produktlinie Staxx platzierte das Unternehmen eine neuartige Technologie am Markt, die dank mehrspurigem Fiber-Placement und einer Vier-Achsen-Ausrichtung höchste Flexibilität und maximale Materialeinsparungen bei der Herstellung von Compositebauteilen ermöglicht. Mit der Weltpremiere Staxx Compact 1700 überzeugte das Unternehmen bereits die Jury des JEC Europe Innovation Award und gewann in der Kategorie „Process“.

Löwenstarker Werkstoff-Newcomer

Die Firma BÜFA stellte zum Beispiel die neue Composites Generation LEO vor. Das System LEO (Lightweight with Extreme Opportunities) kombiniert herausragende mechanische Eigenschaften und hohe strukturelle Integrität mit enormen Brandschutzeigenschaften. Dies wird durch eine gezielte Modifizierung der eingesetzten Gelege und des einge-setzten Harzsystems erreicht. Es ist ein halogenfreies System, das aus einem Structural Layer und Protection Layer besteht. Die Abteilung Automatisierung und Produktionstechnik des Fraunhofer IFAM hat eine Roboterfräszelle ausgestellt. Mithilfe dieser neuen auf Industrieroboter basierten Bearbeitungseinheit können Materialien und Bau-teile effektiver bearbeitet werden. Die Firma Sauer präsentierte eine mobile Fräseinheit für die Produktion und Bearbeitung von Composite Bauteilen. Dies zeigt allerdings nur einen kleinen Einblick in das Potential und Know-how sowie die Vielfalt der ausstellen-den Firmen.

Die Aussteller-Riege der JEC im Überblick

Der CFK Valley Gemeinschaftsstand war stets eine hoch frequentierte Anlaufstelle wäh-rend der gesamten Messe. Dies zeigt, dass das CFK-Valley den Sprung in die Interna-tionalisierung geschafft hat, so Prof. Dr.-Ing. Axel Herrmann, Vorstandsvorsitzender des CFK-Valley Stade. Von dem gut besuchten Messestand und dem steigenden Interesse am Zukunftswerkstoff profitierten auch die Mitaussteller des CFK Valley, zu denen die folgenden Firmen/Institute gehörten: AVK e.V.(Frankfurt am Main), blacc GmbH (Bis-sendorf), BCT GmbH (Dortmund), Broetje-Automation GmbH (Wiefelstede), BÜFA Composite Systems (Rastede), COTESA GmbH (Mittweida), CTC GmbH (Stade), DLR e.V. (Stade), Faserinstitut Bremen e.V. (Bremen), Fraunhofer IFAM (Bremen und Stade), Infiana Germany (Forchheim), KROENERT GmbH & Co KG (Hamburg), RÜHL PUROMER (Friedrichsdorf), SAUER GmbH (Stipshausen), Tartler GmbH (Michelstadt), Thomas Technik + Innovation (Bremervörde), ubc GmbH (Murr),VDMA (Frankfurt am Main). Der diesjährige Messeauftritt erfolgte das erste Mal gemeinsam unter dem Dach Composites Germany, der nach diesem erfolgreich verbuchten Messeauftritt auch in 2016 gern fortgesetzt werden soll.

MM

(ID:43305708)