Suchen

Hannover Messe 2018 – Additive Fertigung 3D-Druck mit Multimaterial

Redakteur: Simone Käfer

Stratasys zeigt seine FLM/FDM- und Polyjet-Technik gemeinsam mit seinem deutschen Großhändler Alphacam. Mit seinem strategischen Partner Siemens will Stratasys die Herstellung von Leichbaueilen auf eine neue Ebene bringen.

Firmen zum Thema

Auf der Hannover Messe 2018 dem Siemens-Stand erfahren Sie mehr darüber, wie Additive Fertigung und Robotik die Herstellung von Leichtbauteilen neu definieren soll.
Auf der Hannover Messe 2018 dem Siemens-Stand erfahren Sie mehr darüber, wie Additive Fertigung und Robotik die Herstellung von Leichtbauteilen neu definieren soll.
(Bild: Stratasys)

Am Stand von Alphacam (Halle 6, Stand L16) erfahren Sie, wie das System F123 zum All-in-One-Prototyping alle Schritte im Prototypingablauf abdeckt. Von der Konzeptverifikation über die Designvalidierung bis zur Funktionsprüfung bietet die Serie von 3D-Druckern Designern und Konstrukteuren eine Lösung für verschiedene Prototyping-Anwendungen.

Zu sehen ist der 3D-Drucker F370 mit der Software Grab-CAD-Print. Er soll die schnelle Fertigung kostengünstiger Prototypen ermöglichen. Etwas späktakulärer ist der J750 in Aktion. Der Multimaterial-Vollfarb-3D-Drucker kann vollfarbige Bauteile aus unterschiedlichen Materialien in einem einzigen Druckvorgang drucken. Für Produktentwicklern bedeutet das Zeiteinsparungen beim Prototyping und schnellere Entscheidungen, um die Entwicklung zu beschleunigen.

Auch über die Funktionen der kürzlich vorgestellten Voxel-Print-Softwarelösung können Sie sich bei Alphacam informieren. Diess Produkt kombiniert die Möglichkeiten des Multimaterial-3D-Drucks mit Kontrolle auf Voxel-Ebene, sodass erweiterte Strukturen, Farbverlaufsmuster, interne Eigenschaften und Texturen gemäß präziser Materialanforderungen erstellt werden können.

Informationen über den Robotic Composite 3D Demonstrator erhalten Sie bei Siemens (Halle 9, Stand D35). Der Demonstrator soll den 3D-Druck mit einem 8-Achsen-Bewegungssystem, das eine direktionale Materialplatzierung ermöglicht, und die Art, wie in Zukunft Leichtbauteile hergestellt werden, neu definieren.

(ID:45218138)