Suchen

AMB 2014 in Stuttgart 3D-Messgerät optimiert Qualität und Prozess bei der Mikrobearbeitung

Redakteur: Peter Königsreuther

Der Maschinenhersteller Makino und der Messtechnik-Experte Alicona zeigen auf der AMB, wie präzise das Mikrobearbeitungszentrum iQ300 arbeitet. Hochauflösende 3D-Oberflächenmesstechnik von Alicona sichert bei Makino jetzt die Qualität und optimiert die Bearbeitungsprozesse.

Firmen zum Thema

Der Werkzeugmaschinenhersteller Makino demonstriert auf der AMB, wie die hochauflösende 3D-Oberflächenmesstechnik von Alicona zur Qualitätssicherung und Prozessoptimierung eingesetzt wird.
Der Werkzeugmaschinenhersteller Makino demonstriert auf der AMB, wie die hochauflösende 3D-Oberflächenmesstechnik von Alicona zur Qualitätssicherung und Prozessoptimierung eingesetzt wird.
(Bild: Alicona)

Werkzeugmaschinenhersteller Makino demonstriert auf der AMB, wie die hochauflösende 3D-Oberflächenmesstechnik von Alicona zur Qualitätssicherung und Prozessoptimierung eingesetzt wird. „Mit Alicona überprüfen wir einfach und schnell die Fertigungsgenauigkeit der sehr feinen, komplexen Teilegeometrien, die mit unserem Präzisions-Mikrobearbeitungszentrum iQ300 produziert werden“, erklärt Andreas Walbert, Head of Marketing & Produkt Planning bei Makino Europe GmbH. „Wir haben bei Alicona nicht nur eine Technik gefunden, mit der wir sowohl die Rauheit als auch die Form von Mikrobauteilen hochauflösend messen, sondern auch eine effiziente Möglichkeit, um unseren Kunden die hohe Fertigungsgenauigkeit der Präzisionsmaschinen zu belegen“, führt Walbert weiter aus.

3D-Sensor ermöglicht Selbst-Optimierung

Das gute Zusammenspiel von Makino-Fertigungsgenauigkeit und Alicona-Messtechnologie zeigt sich darüber hinaus in einem neuen Produktionskonzept für die EDM-Fertigung, wie es weiter heißt. Mit der sogenannten "Closed-Loop Manufacturing" Maschine, einer EADF2 von Makino mit integriertem optischen 3D-Messsensor von Alicona, stehe der Industrie eine sich selbst optimierende Produktionsalternative zur Verfügung. Gefertigt und vertrieben wird die Technologie "Closed-Loop", von Alicona Manufacturing, einem Joint Venture zwischen Alicona und dem amerikanischen Mikro- und Präzisionsfertigungsspezialisten EDM Department Inc.

Closed-Loop vervierfacht Präzision

Die Messung der Fertigungsteile erfolgt direkt in der Maschine. Mögliche Abweichungen zur Sollgeometrie werden unmittelbar und ohne Ausspannen direkt an die Steuerung kommuniziert, die ihre Fertigungsparameter für die weitere Bearbeitung entsprechend anpasst. Mit dem geschlossenen Kreislauf oder Closed Loop, bestehend aus „Bearbeitung-Messung-Adaptierung-Bearbeitung“ wird eine bis zu vierfache Steigerung der Produktionsgenauigkeit erreicht, heißt es. Bearbeitungsaufträge werden schneller abgewickelt, Fertigungsgenauigkeiten erhöht. Die Hauptanwendung von Closed-Loop Manufacturing Maschinen, liege derzeit im Werkzeug- und Formenbau.

Produziert und vertrieben wird die Technologie "Closed-Loop", die auf der EADF2 zum Einsatz kommt, von Alicona Manufacturing, einem Joint Venture zwischen Alicona und dem amerikanischen Mikro- und Präzisionsfertigungsspezialisten EDM Department Inc.

Makino auf der AMB mit Alicona Messgerät: Halle 7, Stand A55 MM

(ID:42957883)