Suchen

Matrix Vision

4-Kanal Multistandard Frame Grabber für PCI Express

| Redakteur: Udo Schnell

Die neue MV-Sigma-SQe ist nach Angaben von Matrix Vision ein 4-Kanal Multistandard Frame Grabber für den zukünftigen Busstandard PCI Express. Die Eigenschaften der MV-Sigma-SQ gepaart

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die neue MV-Sigma-SQe ist nach Angaben von Matrix Vision ein 4-Kanal Multistandard Frame Grabber für den zukünftigen Busstandard PCI Express. Die Eigenschaften der MV-Sigma-SQ gepaart mit dem PCI Express Bus bieten latu Matrix Vision einige Vorteile, die sich insbesondere im Sicherheitsbereich bemerkbar machen.

Diese Vorteile werden, wie es weiter heißt, deutlich vor allem beim Parallelbetrieb mehrerer MV-Sigma-SQe Karten in einem System. Muss das herkömmliche parallele PCI-Bussystem die Bandbreite auf alle PCI-Karten und Onboard-Komponeten (zum Beispiel Sound und LAN) aufteilen, stehen beim PCI Express jeder MV-Sigma-SQe Karte die volle Bandbreite bis zu 250 MByte/s zur Verfügung. Dies sei bei der Mehrkanalerfassung eine wesentliche Verbesserung, weil es bei dem herkömmlichen PCI-Bussystem eventuell zu Engpässen auf Bus-Seite kommen kann.

Framerate von 200 Bildern in der Sekunde

Die MV-Sigma-SQe Karte bietet die gleichen leistungsfähigen Eigenschaften der MV-Sigma-SQ Karten. Dazu gehören insgesamt 16 FBAS/Grau- oder vier Y/C- Videoeingängen, wovon vier Kanäle unabhängig und parallel erfasst werden können. Die Karten erreichen eine Framerate bis zu 200 Bildern pro Sekunde (Farbformat YUV 4:2:2), das heißt pro Kanal bis zu 50 Bilder pro Sekunde. Dabei wird neben der Vollbilderfassung auch die Halbbilderfassung sowie das für die die Videokodierung gängige CIF-Format (352 x 288 Pixel) unterstützt. Für die Bildererfassung kann entweder ein fester Gain oder ein automatischer Gaincontroller (AGC) eingestellt werden. Als weitere Bildvorverarbeitungen sind Skalierungen und Farbraumkonvertierungen möglich.

Für synchronisierte und nichtsynchronisierte Kameras

Mit der Karte können sowohl nicht-synchronsierte als auch synchonisierte Kameras verwendet werden. Bei der Nutzung mehrerer Kameras beträgt die Umschaltzeit bei synchronisierten 0 ms, das Umschalten bei asynchronen Kameras zwischen 0 und 40 ms. Die MV-Sigma-SQe besitzt zusätzlich 16 digitale Eingänge und acht digitale Ausgänge, mit denen anwendungsspezifische Aufgaben, zum Beispiel Alarmierungen bei Veränderungen im Bild gelöst werden können.

Die Frame Grabber ermöglichen Harddisk-Recordings sowie Splitscreen-Anwendungen mit 16 Bildern, wobei beide Anwendungen ausschließlich vom Design der Applikation abhängig sind.

Im Lieferumfang des Frame Grabbers ist laut Matrix Vision bereits die Basisversion der Bildverarbeitungsbibliothek MV-Impact enthalten. Umfangreiche Treiber für Windows und Linux werden ebenfalls mitgeliefert.

Matrix Vision GmbH, Tel. (0 71 91) 94 32-32, info@marix-vision.de

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 192111)