Suchen

Ingenics 8. Ulmer Gespräche: Wirtschaftselite zwischen Erwartungen und Machbarem

| Redakteur: Jürgen Schreier

Als frühsommerlicher Treffpunkt, der – ein wenig abseits vom Ta-gesgeschäft, dennoch hautnah an den Themen, die Wirtschaft und Gesellschaft bewegen – auch Gelegenheit zum Nachdenken

Firmen zum Thema

Als frühsommerlicher Treffpunkt, der – ein wenig abseits vom Ta-gesgeschäft, dennoch hautnah an den Themen, die Wirtschaft und Gesellschaft bewegen – auch Gelegenheit zum Nachdenken und Diskutieren bietet wie greifbare Anleitungen zur Optimierung unternehmerischer Aktivitäten, haben sich die Ulmer Gespräche einen festen Platz im Terminkalender vieler Führungskräfte erobert.

Führung und Verantwortung aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet

Für die 8. Ulmer Gespräche konnte Ingenics als Hauptredner einen der bekanntesten deutschen Theologen gewinnen, der mit seinen Thesen und Büchern über Führung und Unternehmensethik viel von sich reden gemacht hat: Der Benediktiner Anselm Bilgri hat als Prior und Cellerar im Kloster Andechs dessen Brauerei und Gastwirtschaften zu einer weltweit bekannten Marke gemacht. Nachdem er das Kloster im Jahr 2004 verließ, gründete er ein Zentrum für Unternehmenskultur. Als gefragter Berater von Topmanagern überträgt Anselm Bilgri Erkenntnisse und Erfahrungen der Philosophie und der Spiritualität auf moderne Unternehmen und Organisationen.

Weitere Referenten, darunter der frühere Zehnkämpfer Kurt Bendlin, heute Management-Berater für Sport, Training und Gesundheit, werden – gemeinsam mit den Ingenics-Vorständen Jörg Herkommer und Oliver Herkommer – das Thema „Führung und Verantwortung“ aus verschiedenen Aspekten beleuchten und den Teilnehmern alltagstaugliche, kurzfristig umsetzbare Inputs liefern.

Die Ingenics AG, Ulm, ist ein Beratungsunternehmen mit den Geschäftsfeldern Fabrik- und Produktionsplanung, Logistikplanung, Effizienzsteigerung Produktion sowie Effizienzsteigerung Office. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics Partner für die Planung und Realisierung weltweiter Produktionsstandorte, beispielsweise in Indien, China, den USA und Osteuropa. Derzeit beschäftigt das Ulmer Unternehmen rund 180 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. In über 28 Jahren wurden mehr als 2150 Projekte erfolgreich durchgeführt. äne.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 254866)