Suchen

Stromspeicher ABB kooperiert mit chinesischem Energiespeicher-Konzern BYD

| Redakteur: Stéphane Itasse

Die ABB Ltd., Zürich, und die BYD Co. Ltd, Peking, haben eine strategische Partnerschaft für die gemeinsame Entwicklung neuer Lösungen für Energiespeicher geschlossen. Die Produkte von ABB können in Kombination mit dem Know-how von BYD über Batterietechnik die weltweiten Energiespeicheranforderungen erfüllen, begründet das Schweizer Unternehmen in einer Mitteilung die Kooperation.

Firmen zum Thema

Durch die Allianz mit BYD verstärkt ABB sein Engagement in der Elektromobilität.
Durch die Allianz mit BYD verstärkt ABB sein Engagement in der Elektromobilität.
(Bild: ABB)

Diese Zusammenarbeit mit dem Energiespeicher-Konzern soll die Einführung neuer Systeme für das Aufladen von Elektrofahrzeugen, für die Anlaufphase von erneuerbaren Energien in Verbindung mit netzunabhängigen und netzgebundenen Energiespeichern sowie für Batterie- und Energiespeicher für das schnell wachsende Marinesegment beschleunigen, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

ABB und BYD sehen ergänzende Kompetenzen im Energiespeichermarkt

„Wir freuen uns darauf, auf unsere gemeinsamen Erfolge aufzubauen und unsere exzellente Zusammenarbeit mit BYD zu vertiefen. Dieser nächste Schritt wird die beiden führenden Unternehmen mit sich ergänzenden Kompetenzen und gutem Zugang zum Energiespeichermarkt näher zusammen bringen“, sagt Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB. „Mit diesem nächsten Schritt in unserer erfolgreichen Partnerschaft erfüllen wir unser Versprechen „Power and productivity for a better world“ in den Bereichen Energieversorgung, Industrie, Transport und Infrastruktur.“

Die Zusammenarbeit konzentriere sich auf folgende Anwendungen:

  • Energiespeicher mit Netzanbindung,
  • Mikronetz-Anwendungen,
  • Solar- und Windenergie sowie
  • Marineapplikationen.

ABB ist nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Leistungselektronik- und Energiespeichersystemen für Energieversorgung, Industrie, Transport und Infrastruktur. 2014 habe das Unternehmen seine Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge (EV fast chargers) in China eingeführt, die das neue Elektroauto Denza, das BYD mit Daimler entwickelt habe, mit Gleichstrom laden würden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42937473)